SocialFolders: Eure Medien in sozialen Netzwerken als Netzspeicher in Windows und Mac OS X

Marcel Am 26.03.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:06 Minuten

Puh, was für ein langer Titel. Aber anders lässt sich der Webservice SocialFolders nicht beschreiben, denn die Software für Windows und Mac OS X macht genau das.

Nachdem ihr euch ein Konto bei SocialFolders angelegt habt und euch mit euren Netzwerken verbunden habt, werden alle Daten auf den SocialFolders-Server gezogen. Dabei stehen neben den Platzhirschen Facebook, YouTube und Twitter auch Box.net, Evernote, Flickr, Google Docs, Instagram, Photobucket, Picasa und SmugMug zur Auswahl.

Und hier gibt es auch schon den ersten Haken an der Sache: Mit dem kostenlosen Service lassen sich nur zwei Dienste gleichzeitig verbinden, ebenfalls sind nur 1000 Dateien möglich. Für jeden eingeladenen User gibt es weitere 10000 Dateien, für 1,99$/Monat beziehungsweise 9,99$/Jahr gibt es eine unbegrenzte Anzahl an Netzwerken.

Per Software wird dann euer SocialFolders-Ordner als Netzwerkordner in Windows oder Mac OS X eingebunden und reagieren wie ganz normale Ordner. Ein Sichern ist ebenso möglich, wie auch das hochladen von Fotos, Videos und Co. Schiebt ihr zum Beispiel ein Bild in euren Facebook-Ordner, so wird jenes auch auf eurer Pinnwand angezeigt.

Ein cleverer Webdienst, der sicherlich Anhänger finden wird. Ganz privat ist es aber sicherlich nicht, immerhin benötigt SocialFolders kompletten Zugriff auf eure Netzwerke – jedoch ohne den Benutzernamen und das Passwort zu kennen; der Zugriff kann also widerrufen werden. Was mit den Dateien auf den Servern von SocialFolders nach dem trennen der Verbindung passiert? Nichts genaues weiß man nicht. Aber hier gilt sicherlich das, was auch sonst im Web gilt: Lade nichts hoch, was dir nicht irgendwann mal peinlich sein könnte. (via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Windows 8.1 Pro Vollversion 32/64 Bit
  • Neu ab EUR 12,84, gebraucht schon ab EUR 149,00
  • Auf Amazon kaufen*