Soundhalo: Konzertmitschnitte und einzelne Songs direkt nach dem Konzert herunterladen

Marcel Am 20.05.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:23 Minuten

Ich persönlich bin ein riesen Fan von Live-Musik – sofern man eine qualifizierte Band hat, klingt der Sound live immer wesentlich besser, als wenn die Aufnahmen im Studio produziert worden sind; Fangesang und Co. kommen natürlich auch noch hinzu und geben auch ihren Teil der Stimmung wieder. Dabei ist es natürlich nicht förderlich, wenn ein Großteil des Publikums sich hinter ihren Smartphones verstecken und das komplette Konzert in Ton- oder Videoform festhalten – nicht nur bezüglich des Urheberrechtes, vielmehr empfinde ich die Tatsache einfach als enorm störend, schließlich sollte man das Konzert genießen und feiern, statt es nur durch das kleine Smartphone-Display anzuschauen.

unnamed

Und genau hier setzt ein junges Startup an, welches mit seinem Dienst Soundhalo derzeit auf Künstlersuche ist. Das Prinzip: Das Soundhalo-Team schneidet direkt auf dem Konzert die Songs mit und mischt diese ab, sodass die Songs quasi direkt nach Ende des Konzertes auf der Plattform verfügbar sein sollten. Nutzer können dann ganze Konzert-Pakete oder auch nur einzelne Songs käuflich erwerben, egal ob sie auf dem jeweiligen Konzert waren oder nicht. Natürlich ohne DRM oder sonstigem Kram – tolle Sache.

Derzeit hat man als Partner nur die britische Alternative-Pop-Band Alt-J (Δ) im Angebot, ebenso gibt es derzeit nur eine App für Android (weitere Plattformen sollen folgen) und man benötigt zwingend einen Facebook-Account um sich einloggen zu können. Alles eher ein wenig suboptimal, was ich schade finde, denn die Idee an sich ist sicherlich nicht schlecht. Viele Bands bieten ja schon einen USB-Stick mit dem kompletten Konzert an, welche zeitnah nach dem Konzert erworben werden können – wieso also nicht über einen digitalen Vertrieb? Mal schauen ob Soundhalo wirklich auf Akzeptanz stößt – aber ich sehe hier eher einen kleinen Teufelskreis: Ohne Nutzer keine Künstler, ohne Künstler keine Nutzer. Was haltet ihr von der Idee des Startups und würdet ihr euch (sofern „eure“ Künstler dort zu finden sein würden) auf den Dienst einlassen? (via)

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • LG G5 Smartphone (5,3 Zoll (13,5 cm) Touch-Screen, 32GB interner Speicher, Android 6.0) titan
  • Neu ab EUR 389,00, gebraucht schon ab EUR 280,00
  • Auf Amazon kaufen*