spark-ios-readdle

Spark für iOS: Version 1.4 bringt große Verbes­se­rungen der Snooze-Funktion und beim Versand von Anhängen

Am 15.12.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:22 Minuten

Der Mail-Client Spark aus dem Hause Readdle hat jüngst ein Update auf die Version 1.4 erhalten, mit dem einige Verbes­se­rungen beim Zurück­stellen von Mails und dem Versand von Anhängen einher­gehen.

Seit etwa Anfang Juni ist Readdle auch mit seiner Mail-App Spark im App Store für iOS vertreten, ich persönlich nutze die App seit der Veröf­fent­li­chung und bin noch immer angetan: eine schicke Oberfläche, zahlreiche praktische Funktionen, Zurück­stellen und Wieder­vorlage von Mails und eine brauchbare App für die Apple Watch. Mit dem Ende von Mailbox dürfte die App noch einmal etwas mehr Zulauf bekommen und falls ihr euch Spark noch nicht angesehen haben solltet, dann ja vielleicht jetzt – zumal die ganze Geschichte kostenlos zu haben ist. In den vergan­genen Tagen hat Spark nun auch ein Update auf die Versi­ons­nummer 1.4 erhalten, die zwar im Grunde nur vier kleinere Änderungen mit sich bringt, die in meinen Augen aber sehr praktisch sind. 

Der erste Fokus des Updates liegt auf einer Verbes­serung des Snooze-Features für Mails, dank dessen man Mails zurück­stellen und aus dem Posteingang entfernen kann – jene Mails werden euch dann zu einer gewünschten Zeit erneut in den Eingang geschoben. Die Zeitpunkte zur Wieder­vorlage ließen sich bereits mit vorhe­rigen Versionen anpassen, dies war aber nur tempo­rärer Natur. Nun bekommt ihr zum Einen mehr Zeitpunkte an die Hand, die ihr nach Belieben ein- und ausblenden könnt, zum Beispiel „Nächstes Wochenende“, „Morgen Abend“, „Nächsten Monat“ und dergleichen. 

Zu jedem dieser festen Zeitpunkte könnte ihr ebenso auch eine feste Uhrzeit vergeben. Weitere Neuerung: In der Vergan­genheit war es so, dass Spark keine Benach­rich­tigung ausgelöst hat, wenn eine zurück­ge­stellte Mail erneut in den Posteingang verschoben wurde – aber auch das könnt ihr nun für jede zurück­ge­stellte Mail getrennt vonein­ander aktivieren, sodass die Mails keinen Zufallsfund mehr darstellen. 

Der zweite Schwer­punkt des Updates betrifft den Versand von Datei­an­hängen. Möchtet ihr Bilder von eurem iPhone verschicken, so erhaltet ihr nun eine größere Vorschau eurer Kamera-Rolle und könnt noch dazu verschiedene Bildgrößen auswählen – nicht immer muss oder möchte man die Bilder in der kompletten Auflösung verschicken, oftmals reicht auch ein niedriger aufge­löstes Bild, kommt eben immer auf den Anwen­dungs­zweck an. 

Wollt ihr Dateien von einem Cloud-Speicher heraus verschicken, habt ihr nun die Wahl, ob ihr lediglich einen freige­ge­benen Link versenden oder die Dateien selbst anhängen wollt – letzteres ist als auch kompri­miertes Archiv möglich. Was schade ist: Eine Unter­stützung für den Document Picker wäre praktisch, sodass man Dateien aus jeder App heraus versenden kann – aber da gibt es sicherlich Einschrän­kungen, anderen­falls hätte man es wohl schon imple­men­tiert.

spark-devices@2xWie man sieht: ein gelun­genes Update mit zwei kleinen Schwer­punkten, die Spark nochmals ein wenig besser machen – auch wenn eine deutsche Sprach­un­ter­stützung leider noch immer Mangelware ist. Wer auf dem iPhone bereits auf Spark setzen sollte, der kann sich nun zum Ende noch einmal etwas freuen: Eine iPad-Version ist bereits in der Mache, wer frühzeitig testen und infor­miert werden möchte, der kann sich an dieser Stelle bereits für die Beta-Version regis­trieren. Und noch eine freudige Meldung: Auch eine App für den Mac ist geplant, soll nach ersten Entwürfen ungefähr so aussehen. Nice.

Spark - Mails die Sie mögen
Entwickler: Readdle
Preis: Kostenlos

Quelle Readdle