STAMP für OS X bringt eure Spotify-Playlists zu Apple Music

Am 08.07.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:38 Minuten

spotify-playlists-apple-music

Apple Music ist nun seit gut einer Woche veröf­fent­licht und ich behaupte mal, dass viele Spotify- und Rdio-Nutzer gewechselt sind und ihre bezahlten Konten still­gelegt haben. Ob die Nutzer auch langfristig bei Apple Music verweilen lasse ich einmal dahin­ge­stellt, die drei kosten­losen Testmonate werden sich sicher viele mitge­nommen haben. Doof nur: Die Portierung der Playlists von Spotify (und Co.) zu Apple Music ist alles andere als einfach. Zwar gibt es mit Soundiiz einen gelun­genen Webdienst für diese Zwecke, Apple Music wird hier bislang aber nicht unter­stützt – und ob es jemals unter­stützt werden wird, ist nochmal eine andere Frage. Einzige Möglichkeit bislang, war ein Weg über Python-Skripte – sehr umständlich und unkom­for­tabel.

Nun aber gibt es mit STAMP für OS X (Windows soll folgen) eine zumindest halbau­to­ma­tische Lösung. Zuerst müsst ihr dafür aber wieder manuell tätig werden und eure Spotify-Playlists mittels der Web-App Expor­tifiy in ein CSV-Format expor­tieren und herun­ter­laden. Ist eigentlich recht simpel: Link aufrufen, mit Spotify anmelden und autori­sieren, schon könnt ihr eure erstellen Playlists über einen Klick auf den „Export“-Button im passenden Format herun­ter­laden. Im nächsten Schritt müsst ihr STAMP öffnen und die gewünschte CSV-Datei auswählen. 

Wichtig: Öffnet vorher dem Auswählen der CSV iTunes im Vorder­grund, ansonsten gibt es einen Fehler. Der Grund dafür liegt schlichtweg darin, dass es sich auch bei STAMP nur um ein Skript handelt, welches jeden einzelnen Song eurer Playlist quasi auf manuellem Wege in Apple Music sucht und diesen bei positivem Fund zu einer Playlist hinzufügt. Dauert entspre­chend lang und noch dazu springt iTunes bei jedem Song erneut in den Vorder­grund, sodass ihr euren Mac während dieser Zeit nicht wirklich produktiv nutzen könnt. 

Definitiv nicht die erhoffte One-Click-Lösung á la des erwähnten Soundiiz, aber was die Portierung von Playlists von Spotify zu Apple Music betrifft, ist STAMP zum aktuellen Zeitpunkt sicherlich die beste und stimmigste Lösung – auch wenn eben nicht immer alles rund läuft und auch die Erkennung nicht unbedingt die Marke von 100 Prozent trifft. Ist wie gesagt derzeit nur für Mac OS X zu haben, eine entspre­chende Windows-Version ist aber in Planung bezie­hungs­weise noch in der Entwicklung. 

STAMP app für Mac OS X herun­ter­laden (kostenlos)

via iFun