Telekom mit neuer Tarifstruktur und Drosselung für Breitbandanschlüsse

Marcel Am 22.04.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:24 Minuten

deutsche-telekom1

Shitstorm in 3… 2… 1… Mal ehrlich, dass hätte man sich im Hause der Deutschen Telekom auch denken können, auf der Facebook-Seite des Konzerns hagelt es derzeit Kritik im Minutentakt. Aber, was ist eigentlich passiert? Im Grunde eigentlich völlig unspektakulär, denn die Telekom hat das gemacht, was andere Provider des Öfteren machen: Sie haben für Call & Surf und Entertain neue Tarifpakete vorgestellt. Der Haken an der Sache: Diese sind, wie man es von mobilen Verträgen her kennt, an ein bestimmtes Datenvolumen gebunden.

So gilt ab dem 02. Mai 2013 für alle Neuverträge folgende Highspeed-Volumina:

  • Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 16 Mbit/s: 75 GB
  • Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 50 Mbit/s: 200 GB
  • Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s: 300 GB
  • Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 200 Mbit/s: 400 GB

Heißt also: Kunden die viel Traffic generieren, werden bei Erreichen der Volumenbegrenzung von der Breitbandgeschwindigkeit gedrosselt – auf lachhafte 384 Kbit/s. Traffic, der durch die Telekom-eigenen Dienste wie Entertain und VoIP oder durch Partnerdienste wie WLAN TO GO von Fon anfällt, wird übrigens nicht in das Volumen eingerechnet.

Im Gegenzug dazu versucht die Telekom aber auch zeitgleich ein wenig zu besänftigen: Zum einen gelte es nur für Neuverträge, zum anderen wird nicht sofort gedrosselt, sondern es wird lediglich die Leistungsbeschreibung der Verträge angepasst. „Wir gehen bisher davon aus, dass wir die Limitierung technisch nicht vor 2016 umsetzen“, so die Deutsche Drosselkom Telekom im O-Ton – das hinge von der „Verkehrsentwicklung im Internet ab“.

Sorry Telekom, aber der Shitstorm der euch derzeit erreicht ist hoffentlich nach lange nicht zu Ende. Ja, es mag sein, dass der Traffic immer weiter steigt und dass der „normale“ Nutzer im Schnitt nur etwa 20 GB im Monat verbraucht. Aber soll ich euch mal etwas sagen? Mir ist es scheiß egal, wie viel der Herr Nachbar neben mir verbraucht und wie viel ich verbrauche. Ja, ich komme im Schnitt auf knapp 200 GB im Monat: Datensicherungen meiner Webserver, Musik- und Video-Streaming, umfangreiches surfen – da kommt eben was zusammen.

3096629472_6957892373_b

Die größte Sauerei ist ja dann auch noch, dass die eigenen Dienste bevorzugt behandelt werden, indem diese nicht berechnet werden. Netzneutralität. Kennt ihr? Wird so fein umgangen – ich hoffe ja, dass hier eventuelle Klagen von Konkurrenten wie Watchever und Co. folgen, denn diese Dienste würden enorm benachteiligt werden.

Auch, dass die Volumenbegrenzung an die Geschwindigkeiten geknüpft sind, ist mehr als zum kotzen. Was machen die, die abseits der Hauptknoten sitzen und mit einer 16.000er Leitung zufrieden sein müssen? Sie bekommen nur 75 GB – und dass nur, weil ihr einfach zu dämlich seid, die Leitungen anständig und schnell genug auszubauen. Während Konkurrenten wir Arcor (heute Vodafone) und Co. schon vor einigen Jahren „super günstige“ Flatrates angeboten haben, habt ihr eure Preise hoch gehalten. Support und so. Ja, mag sein. Ihr habt es aber verrafft, eure Leitungen an die steigenden Bedürfnisse anzupassen und auszubauen. Jahrelang habt ihr euch zurückgelehnt und in die goldene Tasche gewirtschaftet. Und diese Schande dürfen nun eure Kunden ausbaden – und damit das ganze IT-Entwicklungsland Deutschland.

Ich habe zwar immer wieder überlegt, ob ich zurück zur Telekom wechseln sollte – das aber hat sich nun für mich erledigt. Ich bin nicht bei der Telekom, richtig. Ich darf nicht maulen? Doch. Denn sollte die Telekom mit diesem Schritt Erfolg haben und durchkommen, so glaube ich das andere Provider nachziehen würden. Was bedeutet, dass der Leitungsausbau etwas verlangsamt wird. Ein Teufelskreis.

Bild -T— Connection lost

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P8 lite Dual-SIM Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.0) weiß
  • Neu ab EUR 144,90, gebraucht schon ab EUR 125,09
  • Auf Amazon kaufen*