Telltale Games: „Batman – The Telltale Series“ für iOS veröf­fent­licht

Am 22.09.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:05 Minuten

telltale-games-batman-the-telltale-series-fuer-ios-veroeffentlicht

Telltale Games dürfte vielen ein Begriff sein, begeistert die kleine Spiele-Schmiede aus dem kalifor­ni­schen San Rafael schon seit Jahren sowohl hartge­sottene Gamer, als auch Gelegen­heits­spieler gleicher­maßen. Vor allem mit Blick auf die ersten Telltale-Titel wohl auch zurecht, denn Back To The Future, Sam & Max, Tales Of Monkey Island und auch The Wolf Among Us gehören mit zu den besten Titeln, die es so für mobile Geräte gibt. Die neueren Teile wie The Walking Dead, Game Of Thrones und Minecraft: Story Mode fanden zwar ebenfalls anklang – ich persönlich fand die älteren Teile aber irgendwie überzeu­gender. Geschmack­sache. Nun hat man einen weiteren Titel veröf­fent­licht, dessen Protagonist jedem bekannt sein dürfte: Batman – The Telltale Series.

Wie auch bei den anderen Titeln orien­tiert man sich auch bei Batman – The Telltale Series nur grobe an den Comics und Filmen, bezüglich der Handlung bringt man eine eigene Story mit. Natürlich schlüpft ihr selbst in die Rolle von Bruce Wayne aka Batman und müsst in Gotham City allerhand Verbrecher stellen. Und auch wenn direkt zu Beginn erst einmal in „Action light“-Manier ein Banküberfall verhindert werden muss, so handelt es sich hier im Gegensatz zu anderen Batman-Games für die einschlä­gigen Konsolen weniger um einen Action­titel, sondern der Schwer­punkt liegt klar auf dem Adventure-Aspekt. Soll heißen: Viele Multiple-Choice-Dialoge, viele Mini-Rätsel und viele Entscheiden – die wie aus anderen Telltale-Games bekannt den weiteren Spiel­verlauf beein­flussen.

Die Story selbst wird sich erst mit den folgenden Kapitel so richtig entfalten, denn auch beim Batman-Ableger setzt man im Hause Telltale Games auf das bewährte Episoden-Modell. Nur soviel: Batman selbst spielt eher in den früheren Batman-Jahren, die geliebten Super­schurken rund um den Joker und Two-Face spielen (zumindest in Episode One) noch keine Rolle. Statt­dessen gibt es viele Mafiosi und andere Klein­kri­mi­nelle – zumindest aber bekommt man Catwoman und Oswald Chester­field Cobblepot einmal zu Gesicht. Grafisch hat man sich etwas an den Comic-Vorlagen orien­tiert, wobei man seinem Telltale-Stile treu geblieben ist und sich bei dem ein oder anderen Charakter auch etwas der vielzi­tierten künst­le­ri­schen Freiheit bedient hat. 

Sieht jeden­falls alles wie gewohnt sehr liebevoll aus und ist mit zahlreichen Details versehen – gleiches gilt auch für die Sound­ef­fekte. Jeden­falls mal wieder ein Telltate-Titel, den ich nur loben kann – auch wenn es für ein finales Fazit sicherlich noch zu früh wäre. Wer es sich einmal selbst anschauen möchte: Die erste Episode ist ab sofort für iPhone und iPad zu haben (Android soll noch folgen) und kostet 4,99 Euro. Im Laufe der kommenden Monate sollen dann noch vier Episoden folgen, die ebenfalls mit jeweils 4,99 Euro zu Buche schlagen – oder aber im Komplett­paket für 14,99 Euro. Wie immer alles andere als günstig, dafür gibt es aber eben auch viel Qualität – und alle zwei, drei Monate mal 4,99 Euro merkt man nun auch nicht so stark.

Batman - The Telltale Series
Entwickler: Telltale Inc
Preis: 4,99 €+

via Touch­Arcade