Tempo für iOS: Zeitlupen- und Timelapse-Videos kombi­niert erstellen

Am 10.04.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:03 Minuten

tempo-ios

Im Grunde gibt es neben der Video-Wiedergabe in normaler Geschwin­digkeit zwei andere filmische Methoden: zum einen die erhöhte Geschwin­digkeit, besser bekannt als Timelapse, zum anderen die verlang­samte Geschwin­digkeit, bekannt als Slow-Motion. Während iOS von Haus aus bereits Videos mit einer Zeitlupen-Sequenz erzeugen kann, nutze ich diesbe­züglich dennoch bevorzugt die App TruSloMo, welche unter anderem mehrere Sequenzen in die Videos einbauen kann. Ebenfalls eine Erwähnung wert ist die noch recht frische App Tempo Video Editor, die nicht nur Slow-Motion-Parts in Videos einbauen kann, sondern auch Timelapse-Sequenzen. 

Die Bedienung der App ist dabei sehr simpel gehalten: Im ersten Schritt wählt ihr das gewünschte Video aus, danach habt ihr noch die Wahl einen Musik­titel zur Hinter­grund­be­malung von eurem Gerät oder aus dem Archiv der App auszu­wählen. Im Folgenden geht es dann an die Bearbeitung des Videos: Dieses wird nun ganz normal abgespielt, während­dessen könnt ihr die Geschwin­digkeit über die fünf verschie­denen Buttons variabel verändern – auf Wunsch auch mit mehreren verschie­denen Sequenzen. Das fertige Video kann dann natürlich entweder direkt wieder auf dem Gerät gespei­chert oder in den altbe­kannten Netzwerken geteilt werden. 

Durchaus eine gelungene und einfache App aus dem Hause der Entwickler der Video­schnitt-App Crop on the fly. Die Grund­version ist kostenlos zu haben und kann unbegrenzt getestet werden, diese klatscht euch aber ein Wasser­zeichen über die Videos, welches ihr wiederum für 4,99 Euro per In-App-Kauf entfernen könnt. 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

via WonderHowTo