Texts: Simpler Markdown-Texteditor für Windows und Mac OS X

Marcel Am 06.03.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:59 Minuten

texts-windows

Gerade auf dem Mac findet der geneigte Nutzer zahlreiche Texteditoren, die das von vielen gelobte Markdown-Format unterstützen, zuletzt habe ich mir diesbezüglich zum Beispiel einmal die Beta der Mac-Version von Write angesehen. Mit Texts gibt es nun eine weitere kostenlose Alternative, die gleichzeitig auch unter Windows lauffähig ist, hier sieht es mit entsprechenden Editoren bekanntlich noch nicht ganz so rosig aus. Auf den ersten Blick erinnert Texts ein wenig an das hauseigene Notepad, was die Simplizität des ganzen nochmals etwas in den Vordergrund rückt.

Geschrieben wird wie gewohnt im eigentlich Editor, wer sich den ein oder anderen Markdown-Befehl nicht merken kann, der findet in der Menüleiste (beziehungsweise in der Menübar des Macs) zahlreiche bis sämtliche Formatierungsmöglichkeiten vor, auch wenn dies natürlich nur bedingt Sinn und Zweck eines Markdown-Editors ist – der große Vorteil ist ja eigentlich eine Formatierung ohne nennenswerte Unterbrechung des Schreibflusses.

texts-mac

Insgesamt macht Texts auf beiden Systemen einen durchaus runden Eindruck, gerade unter Windows sicherlich eine der besseren Markdown-Editoren, auf dem Mac würde ich persönlich dann eher auf Write oder auch den iA Writer setzen, da hier die Integration diverser Systemfunktionen doch etwas besser umgesetzt worden sind. Dennoch kann man sich auch als Mac-Nutzer Texts einmal anschauen – verkehrt macht man mit dem einfachen und eigentlich unspannenden Texteditor sicherlich nicht.

Texts für Windows und OS X

via AppSpezis

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone 6s Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Display, 64GB interner Speicher, IOS) grey
  • Neu ab EUR 629,00, gebraucht schon ab EUR 429,95
  • Auf Amazon kaufen*