#TileArt für Windows Phone: Neue App von Microsoft ermög­licht Homescreen-Anpassung mittels trans­pa­rentem PNG

Am 04.02.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:06 Minuten

TileArtApp-1024x681

Microsoft hat mit #TileArt eine neue App für Windows Phone veröf­fent­licht, mit der sich trans­pa­rente PNG-Bilder als Kunstwert per Kacheln auf dem Homescreen anzeigen lassen – mit einem für mich fragwür­digen Nutzen.

Auf den ersten Blick brachte die App meiner­seits nur ein paar Frage­zeichen hervor – zumindest dauerte es etwas, bis mir der Sinn der App erschlossen hat. Problem: Mit #TileArt lassen sich kleine gekachelte Kunst­werke erzeugen, indem ihr innerhalb der App ein Bild von eurem Gerät auswählt und dieses über die verschie­denen Kachel­größen nach belieben zerteilt. Nachdem ich erst einmal ein handels­üb­liches Wallpaper genutzt habe, kamen die besagten Frage­zeichen auf, denn so wirklich erschloss sich mir der Sinn nicht, wieso ich neben dem normalen Wallpaper für den Homescreen auch noch Kacheln mit festen Grafiken nutzen sollte – die sich dann wiederum völlig von dem gesetzten Hinter­grundbild abheben. Ein Blick in die enthaltene Galerie mit vorge­fer­tigten Bildern aber brachte dann Klarheit: Wirklich inter­essant wird die App erst dann, wenn man trans­pa­rente PNG-Grafiken nutzt. 

Hat man diese Grafik dann einmal in die App geladen, so kann man diese vergrößern, verkleinern und drehen wie man möchte – ebenso lassen sich wie vom Homescreen bekannt Kacheln in verschie­denen Größen anlegen und positio­nieren. Per Tap auf das untere Steck­nadel-Symbol schaltet die App dann in einen „Add to“-Modus um, per Klick auf eine Kachel lässt sich diese dem Homescreen hinzu­fügen – dies müsst ihr dann eben so lange wieder­holen, bis ihr alle erstellten Kacheln auf eurem Homescreen vorfindet (Tipp: Zurück-Button benutzen ;)). Doof nur: Die App erstellt standard­mäßig Kacheln in der regulären Größe, die ihr dann eben nochmals von Hand in die gewünschte Größe und an die vorge­sehene Position bringen müsst. Der Cloud: Die Kachel sind durch die PNG-Grafik nicht gänzlich trans­parent, sondern zeigen eben das entspre­chende Bild – quasi vor dem Wallpaper. Ahhh, so sollte es also sein.

Neben diesem „Kachel-Kunstwerk“ lassen sich über die App auch einfache Wallpaper als Hinter­grundbild für den Sperr­bild­schirm festlegen. Vorteil dieser Lösung gegenüber der nativen WP-Lösung: Auch hier könnt ihr das Bild frei drehen und vergrößern oder verkleinern. Die eigent­liche Haupt­funktion besteht aber eben in der Erstellung der Bilder-Kacheln und das funktio­niert bis auf die nachträg­liche Positio­nierung recht schnell und einfach. Also wenn man den Sinn einmal kapiert hat. Es geht eben nicht darum, schlichte Wallpaper zu nutzen, sondern trans­pa­rente PNG-Grafiken mit ein oder zwei freige­stellten Motiven. Aber ob man es benötigt? Gibt sicherlich Fans derar­tiger Perso­na­li­sie­rungen – ich aber gehöre eher nicht dazu. Zwar sehen die Microsoft-Demos recht nett aus, dennoch wird je nach Größe ungemein viel Platz verschwendet. Falls ihr ein Windows Phone nutzt und #TileArt einmal auspro­biert habt: Was haltet ihr von der Sache?

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Quelle Lumia Conver­sa­tions via PhoneArena