Tipp: Kostenlose Entsorgung von Elek­tro­klein­ge­räten per Post

Am 09.03.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:10 Minuten

trashphones

Was macht ihr so mit euren alten Elektrogeräten? Klar, sicherlich verkaufen oder verschenken, sofern diese noch funktionstüchtig sind. Aber wenn sie wirklich über den Jordan gegangen sind? Herd, Kühlschrank und Co. wandern sicherlich zum Elektro-Sperrmüll, aber Kleinelektrogeräte? Hochpreisige Smartphones wie zum Beispiel das iPhone lassen sich zwar auch noch defekt für ein paar Euronen an den Mann (oder die Frau) bringen, größtenteils aber dürften gerade kleine Dinge oftmals in den Hausmüll wandern. Auch wenn eigentlich jeder weiß, dass dies zum einen nicht erlaubt ist, zum anderen aber auch nicht unbedingt umweltverträglich ist. Grund dafür dürfte sicherlich darin liegen, dass viele einfach zu "faul" sind, für Kleinteile zum nächsten Recycling-Hof zu schippern und das Gerät dort fachgerecht entsorgen oder recyceln zu lassen.

w1024

Aber es geht auch anders, zumindest wenn wir einmal bei besagten Kleinelektroschrott bleiben. Denn die Deutsche Post besitzt einen Service namens Eletroreturn, der es ermöglicht, alte oder defekte Elektrokleingeräte kostenlos dem Recycling zuzuführen - gilt im übrigen auch für Druckerpatronen. Einzige Bedingung ist, dass die Geräte in einen Maxibrief verpackt werden können (also maximal 35 x 25 x 5 cm) und dass das Gewicht einen Kilogramm nicht überschreitet. Passt beides, so könnt ihr euch auf dieser Seite eine kostenlose Versandmarke ausdrucken, diese auf den Umschlag kleben und das ganze in den nächsten Briefkasten werfen. Kleiner Hinweis, wusste sicherlich noch nicht jeder, ist aber ganz praktisch - kann man gerne weiter darauf hinweisen, denn jedes Gerät, welches nicht in den Hausmüll wandert, ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Bildquelle Shutterstock via Stadt Bremerhaven