Totgesagte leben länger: Multi-Messenger IM+ veröffentlicht neue Mac-App für WhatsApp, Telegram und Co.

Marcel Am 08.08.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:27 Minuten

implus-macos

Irgendwie erleben die altgedienten Multi-Messenger-Apps gerade ihren zweiten Frühling. Früher hießen die Anwendungen Trillian, Digsby, Pidgin und Miranda und dienten dazu, verschiedene Dienste wie ICQ, Windows Live, AIM und dergleichen unter einer Haube zu vereinen. Sind aber zwischenzeitlich völlig untergegangen, denn bei den von früher bekannten, klassischen Instant Messenger fällt es mir schwer, diese überhaupt noch als Nische zu betiteln – lediglich ICQ vegetiert so irgendwie vor sich hin. Vor einigen Wochen aber erlebte zumindest die Bezeichnung „Multi-Messenger“ eine Renaissance, nur hören diese nun auf Namen wie Franz, Harvester Messenger oder Rambox und vereinen die Web-Oberflächen von WhatsApp, Telegram, Slack und Co.

Und weil Alternativen immer schön sind, gibt es nun noch einen weiteren Messenger, der dem ein oder anderen bereits einen Namen sein dürfte: IM+. Ja, jenem IM+, der vor einigen Jahren als App für iOS, Android und Co. ordentlich mit im See um ICQ und Co. gefischt hat und einer der besten mobilen Multi-Messenger darstellt(e). Bezüglich den mobilen Apps gibt es hier aber nichts neues zu vermelden, man hat nun allerdings eine neue Mac-App veröffentlicht, die kostenlos über den Mac App Store vertrieben wird und eben verschiedene Messenger unter einer Oberfläche zugänglich macht. Die Arbeitsweise der App kennt man ja bereits: Letztlich nur ein angepasster Browser (aka „Web-Wrapper“), der eben die Web-UIs der einzelnen Dienste lädt.

Aktuell werden WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram, Slack, Twitter und LinkedIn Nachrichten unterstützt – recht knappe Auswahl, auch wenn weitere Dienste nach und nach integriert werden sollen und man damit schon einen Großteil abgedeckt haben dürfte. Aber wieso man auf IM+ setzen sollte? Ehrlich – keine Ahnung.  ¯\_(ツ)_/¯ Wenig Dienste, wenig Anpassung, keine Benachrichtigungen (außer einen Counter am Dock-Icon) – da fehlt einfach zu viel, vor allem im Vergleich zum Original-Franz oder auch Rambox. Aber Hauptsache, man kann nochmal mit bekanntem Namen in neuen Gefilden rumfischen – oder man hat noch etwas in petto, so verhunzt man seinen Namen etwas. Ach, wen es interessieren sollte: Eine Windows-App ist ebenfalls geplant.

IM+ All-in-One Messenger
IM+ All-in-One Messenger
Entwickler: SHAPE GmbH
Preis: 19,99 €

Artikel teilen

Kaufempfehlung*