Windows: TouchFreeze – damit das Touchpad nicht mehr nervt

Marcel Am 18.05.2010 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:29 Minuten

Ich weiß nicht, wie oft ich diverse Dinge bereits zweimal schreiben musste, weil ich während des Schreibens (unbemerkt) das Touchpad meines Notebooks „mitbedient“ habe. Vielleicht können einige ebenfalls ein Liedlichen davon singen – es nervt. Aber da ich hin und wieder „mal eben“ kurz mittels Touchpad klicke oder die Maus bewege (eigentlich bin ich ein „Maus-Fetischist“, kam ein komplettes Deaktivieren für mich nicht in Frage. Nun bin ich auf eine nette Freeware namens TouchFreeze gestossen.

Das Programm ist schnell erklärt: Sobald TouchFreeze Tastatureingaben registriert, sperrt es das Touchpad des Notebooks. Super simpel, und doch sehr wirkungsvoll, immerhin kann man so versehentliche Mausbewegung während des Tippen nahezu völlig beseitigen.

TouchFreeze für Windows herunterladen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface Pro 1,24 cm (12,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 der 7. Gen., 4 GB RAM, 128 GB SSD, Windows 10 Pro) [neues Modell 2017]
  • Neu ab EUR 1.019,00, gebraucht schon ab EUR 966,99
  • Auf Amazon kaufen*