TouchTask für Windows 10: Stardock-Tool bringt Touch-Aktionen an den Bildschirmrand

Marcel Am 05.01.2020 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:26 Minuten

Microsoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht, wenn man rückblickend einmal ein Auge auf Windows 8 wirft. Die Rückbesinnung auf Desktop-Rechner als Fokus der Entwicklung war sicherlich nicht verkehrt, auch wenn man damit ein paar praktische Features für die Bedienung via Touchscreen gestrichen hat. So fehlt (glücklicherweise) der überdimensionierte Startscreen, leider aber auch viele der eigentlich nützlichen Gesten. Diesen Punkt hat sich die Software-Schmiede Stardock angenommen. Vielen Nutzern dürfte Stardock vor allem aus den frühen 200er-Jahren und dem Theming-Tool WindowsBlinds kennen, in den letzten Jahren haben die Entwickler aber einige praktische Tools veröffentlicht. Hierzu gesellt sich nun auch schon seit einigen Wochen TouchTasks, dass durchaus einen Blick wert ist, sofern man Windows 10 auf einem Tablet wie z.B. einem Surface nutzt.

Kurz beschrieben ermöglicht es euch TouchTasks, fünf festgelegte Touch-Zonen mit ausgewählten Aktionen zu belegen und diese bei Berührung der entsprechenden Zone am Bildschirmrand auszuführen. Hierzu gehören zum Beispiel Ein- und Ausblenden der Bildschirmtastatur, Anzeige eines App-Launchers, Ausführen eines beliebigen Tastatur-Shortcut und das Einblenden diverser Systemeinstellungen. Die Touch-Zonen befinden sich im Dreierpack am oberen Bildschirmrand, außerdem gibt es links und rechts je einen Bereich. Solltet ihr das Gerät in den Portrait-Modus drehen, rotieren die Zonen 1:1 mit.

In den Einstellungen von TouchTasks könnt ihr die Größe der fünf Zonen mittels dreier Vorgaben (klein, mittel und groß) anpassen, ebenso könnt ihr euer präferiertes Theme (hell oder dunkel) auswählen. Zu guter Letzt lassen sich die Touch-Zonen auch für die Mausnutzung aktivieren, in dem Falle wird die entsprechende Aktion ausgeführt, sobald ihr den Mauszeiger für eine kurze Zeit im Bereich der Zone ruhen lasst. Für Tablet- und Konvertible-Nutzer eine recht runde Sache, ob man es letztlich wirklich benötigt, muss jeder für sich selbst herausfinden. Stardock-typisch könnt ihr euch 30 Tage lang eine Meinung zu TouchTasks bilden, im Anschluss werden 5,99 Euro fällig. Ursprünglich ein Einführungspreis, der aber nun schon seit knapp 3 Monaten gültig ist – regulär soll der Preis 11,99 Euro betragen.

Projektseite zu TaskTasks ansurfen

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.