Toyota setzt in Zukunft auf die HERE-Maps von Nokia zur Navigation

Marcel Am 31.01.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:34 Minuten

Inzwischen gibt es etliche Autohersteller, die ihre fest installierten Navigationssysteme mit den Karten von Google ausstatten, sicherlich ein weiser Schritt. Die Japaner von Toyota gehen jedoch einen anderen Weg und haben via Nokia bekanntgeben, dass man ab 2014 auf die HERE-Maps der Finnen setzen werde. Die Navigation selbst läuft Offline ab, wird jedoch dank der Funktion “Nokia Local Search for Automotive” durch Live-Daten wie Ortsinformationen und Co. ergänzt werden. Und damit ist Toyota nicht allein unterwegs, denn laut Nokia konnte man bereits Deals mit BMW, mit BMW, Mercedes, Hyundai und VW abschließen.

nokiaheremapstoyota

Wie gesagt: Erste Fahrzeuge von Toyota mit den HERE-Maps als Navigation sollen ab 2014 auf den Straßen fahren – primär in Europa und dem Nahen Osten. Das Kartenmaterial selbst ist absolut tip-top, stammt schließlich von Navteq, welche 2008 von Nokia übernommen worden sind. (Quellevia, via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S7 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) gold
  • Neu ab EUR 444,00, gebraucht schon ab EUR 346,90
  • Auf Amazon kaufen*