TRex für den Mac: Version 1.5 des OCR-Tools integriert Shortcuts, benutzerdefinierte Wortlisten und mehr

Marcel Am 07.02.2022 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:46 Minuten

Das Tool TRex zur Textextrahierung von Texten aus Screenshots und anderen Quellen hat ein großes Update auf die Version 1.5 erhalten, die eine Reihe an nützlichen Werkzeugen ergänzt – vornehmlich für „Pro-Nutzer“.

Das Open-Source-Tool TRex habe ich erst vor wenigen Wochen erstmals vorgestellt: Ein Werkzeug, welches es euch erlaubt, Texte aus beliebiger Quelle zu extrahieren. Dies können Fotos oder Screenshots sein, Videos, geschlossene PDFs oder was auch immer sich auf dem Bildschirm anzeigen lässt. Quasi wie das Live-Text-Feature von iOS 15 und macOS Monterey, aber einiges flexibler. TRex beackert ein Feld, in dem es mit OwlOCR und TextSniper zwei weitere Empfehlungen gibt, das ganze aber in kostenlos und quelloffen – für viele ein nicht zu vernachlässigender Punkt. Nun ist Version 1.5 auf GitHub veröffentlicht worden sind, die viele Neuerungen zum Thema Produktivität mit sich bringt – oder eben Werkzeuge mit die selbstbezeichnende Schicht der „Pro-Nutzer“ unter euch.

So kann TRex ab sofort nach erfolgter Texterkennung einen ausgewählten Shortcut aus der Kurzbefehle.app von macOS ausführen. Hierzu könnt ihr vom normalen „Ohne Shortcut“-Verhalten getrennt voneinander Tastatur-Shortcuts definieren, sodass der Kurzbefehl nicht bei jeder Textextrahierung ausgeführt wird. Die Tastatur-Shortcuts sind übrigens gänzlich neu eingebaut worden. Noch weiter geht der offizielle Workflow für die Produktivitätssuite Alfred und das integrierter Kommandozeilentool, mit dem sich die OCR-Erkennung ohne grafische Oberfläche (aber nur mit Bildern aus der Zwischenablage) durchführen lässt. Zu guter Letzt gibt es dann neben kleineren Aufräumarbeiten auch noch eine Liste für benutzerdefinierten Wörter: Nutzt ihr TRex für hochspezialisierte Texte, zum Beispiel Medizin oder Technik, könnt ihr für das Fachgebiet spezifische Wörter einem Wörterbuch hinzufügen – mit diesem soll die Texterkennung derartiger Fachtexte spürbar verbessert werden.

Recht umfangreiches Update, auch wenn sich nur relativ wenig an den Kernfunktionen ändert. Für Nutzer, die ein solches Tool aber nicht nur sporadisch nutzen, sondern dieses tiefer in ihren Workflow integrieren wollen, dürfte vor allem das CLI-Tool und der Alfred-Workflow viel Freude bereiten. TRex gibt es, wie auch den Quellcode an sich, wie gewohnt drüben auf GitHub. Und wer das Tool regelmäßig und stetig nutzt, der kann auch den Kauf der Version aus dem Mac App Store ins Auge fassen: Funktionell ist die Version aus dem MAS absolut identisch zur GitHub-Version, dient die Kaufversion als eher als reine Spendenfunktion in Richtung der Entwickler Alex Mazanov und Darío Hereñú. Wobei man dies natürlich auch über GitHub und PayPal abwickeln könnte, heutzutage wird eine nett gemeintes Trinkgeld für Entwickler von Freeware viel zu oft vernachlässigt…

‎TRex - Copy the Uncopyable
‎TRex - Copy the Uncopyable
Entwickler: Ameba Labs, LLC
Preis: 7,99 €

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Anker PowerPort Speed 5, 63W 5 Port USB Ladegerät, Netzteile mit Quick Charge 3.0 & Power IQ für Samsung Galaxy S8 / S7 / S6 / Edge / Plus / Note, iPhone, iPad, LG, Nexus, HTC usw.
  • Neu ab 37,98 €
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.