Twitter führt „Promoted Products“ in Deutschland ein

Marcel Am 12.09.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:53 Minuten

Bereits seit gut zwei Jahren gibt es für amerikanische Unternehmen die Möglichkeit, Werbung auf Twitter zu schalten. Twitter nennt die Sache „Promoted Products“ und bietet dabei drei verschiedene Produkte an: Promoted Tweets, Promoted Trends und Promoted Accounts. Seit Ende 2011 gibt es die Werbemöglichkeit auch in Großbritannien und Japan und nun folgt eine weitere Ausrollung in mehr europäischen Ländern – darunter auch Deutschland.

Aufgrund der positiven Rückmeldungen sowohl seitens der Nutzer als auch der Marken werden wir unsere Promoted Products in weiteren europäischen Märkten anbieten, darunter Deutschland. Unser Ansatz bei der Ausspielung von Werbung ist von jeher von Vorsicht geprägt – die ‘User Experience’ steht ganz klar im Vordergrund. Diese Philosophie verfolgen wir v.a. auch in Deutschland und beginnen zunächst mit einer kleinen Gruppe von Beta-Partnern – vor allem bestehend aus globalen Marken – mit denen wir bereits eng zusammenarbeiten und die ein besonders gutes Verständnis der Plattform haben.

Nu denn, lassen wir uns mal überraschen, wie viel Werbung wir dann auf Twitter zu Gesicht bekommen werden. Der Start der „Promoted Products“ in weiteren Ländern hat sich irgendwie schon länger angekündigt: Denn Drittanbieter-Clients blenden die Werbetweets und -Accounts nicht ein – kein Wunder, dass Twitter etwas gegen andere Clienten unternehmen möchte. (via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • LG Mobile G6 Smartphone (14,5 cm (5,7 Zoll) QHD Plus Full Vision Display, 32GB Speicher, Android 7.0 Nougat ) weiß
  • Neu ab EUR 489,00, gebraucht schon ab EUR 469,80
  • Auf Amazon kaufen*