Windows 7: UAC für bestimmte Anwendungen deaktivieren

Marcel Am 04.10.2010 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:06 Minuten

uac-deaktivieren-uacframe

Vor allem Systemprogramme von Drittanbietern, wie z.B. das von mir eingesetzte Acronis TrueImage und der CCleaner, benötigen vor dem Start die Erlaubnis, welche über ein Popup erfolgt. Windows UAC – User Account Control. In meinen Augen einesehr gute Sache, die mit Windows 7 nochmals verbessert wurde. By the way: Linuxsysteme haben diese Art der Kontrolle schon seit Ewigkeiten integriert. Das nur am Rande. Um besagte Abfragen nicht mehr zu erhalten, kann man sicherlich UAC deaktivieren. Aber dass ist in meinen Augen eben nicht sinnvoll, darum geht es mir vielmehr darum, nun einmal zu zeigen, wie man besagte UAC-Abfragen fürbestimmte Programme deaktiviert. Ich hoffe, das Video ist dazu eine gute Hilfestellung.

Anregungen bezüglich des Videos werden gerne angenommen. Aber bitte beachten, dass es das erste Video ist, was ich jemals erstellt habe – und für all jene, die es lieber bebildert mögen, gibt es hier natürlich auch eine kleine Anleitung samt größerer Beschreibungen. ;) Zuerst einmal müssen wir die Aufgabenplanung starten. Dies geht am schnellsten, indem ihr das Startmenü öffnet und dort Aufgaben eingebt und mit Enter bestätigt.

Als nächstes wählen wir in der linken Spalte den Eintrag Aufgabenplanungsbibliotheken und erstellen über das Kontextmenü einen neuen Ordner. Welchen Namen ihr ihm gebt, bleibt euch überlassen – ich nenne ihn meineTasks.

Habt ihr euren Ordner erstellt, könnt ihr ihn mit einem Linksklick markieren und ruft wieder das Kontextmenü auf. Nun wählt ihr Aufgabe erstellen – alternativ geht das auch über das Menü „Aktion > Aufgabe erstellen“. In das Feld Name gebt ihr einen Namen für eure Aufgabe ein. Wie auch beim Ordner gilt: Ihr könnt ihn euch selbst aussuchen, ich nehme immer das Muster autoElevate PROGRAMMNAME, also in meinem Falle autoElevateTrueImage. Ganz wichtig ist die Checkbox mit höchsten Prioritäten starten, welche aktiviert werden muss.

Ist auch das alles erledigt, klicken wir uns in den Reiter Aktion, in welchem wir über einen Klick auf Neu eine neue Aktion hinzufügen. Über den Button Durchsuchen öffnen wir unsere Datei die wir ausführen möchten. Werden Startparamenter benötigt, so müssen diese in die beiden untenstehenden Felder eingetragen werden (in der Regel werden sie jedoch nicht benötigt).

Nun können wir alle Fenster mit einem Klick auf OK schließen und zu guter letzt auch die Aufgabenplanung. Als nächstes erstellen wir über das Kontextmenü des Desktops eine neue Verknüpfung (Neu > Verknüpfung) – alternativ dazu kann man auch eine bestehende Verknüpfung bearbeiten.

Im ersten Fenster geben wir c:WindowsSystem32schtasks.exe /RUN /TN „meineTasksautoElevatePROGRAMMNAME“ ein. Beachtet dabei aber, dass ihrmeineTasks durch den Namen eures Ordners, und autoElevatePROGRAMMNAME durch den Namen eurer Aufgabe ersetzt – sonst funktioniert es logischerweise nicht. Zuletzt müssen wir nur noch einen Namen für die neue Verknüpfung anlegen. Und schon sind wir fertig. Von nun an lässt sich das gewünschte Programm ohne einer Bestätigung der UAC-Abfrage starten. Wer will, kann natürlich auch noch ein Icon für die Verknpüfung anlegen.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*