uBlacklist: Entfernt unerwünschte Seiten aus Suchergebnissen von Google & Co.

Marcel Am 05.02.2024 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:16 Minuten

Die quelloffene und für alle gängigen Browser verfügbare Erweiterung uBlacklist macht es sich zur Aufgabe, nervige und unerwünschte Websites ohne Mehrwerte aus Suchresultaten von Google und Co. auszublenden.

Bei der Suche nach Informationen im World Wide Web sind Suchmaschinen auch 2024 noch das Mittel der Wahl. Die unangefochtene Nummer Eins dürfte weiterhin Google sein, wenngleich die Alternativen wie DuckDuckGo, Bing und Co. ebenfalls inzwischen einige Freunde sammeln konnten. In den meisten Fällen liefern die Suchmaschinen allesamt zügig halbwegs brauchbare Ergebnisse, heutzutage aber leider oftmals erst ab der zweiten Seite. Auf der ersten Seite tummeln sich gekaufte Anzeigenplatzierungen, aus Rezensionen zusammenkopierte Testseiten oder seit dem Hype rund um ChatGPT auch völlig KI-generierte oder nur übersetzte Webseiten. Bei Google und zum Teil auch Bing ist das ganze inzwischen eine echte Qual geworden, während DuckDuckGo aus Gründen zumindest weniger bezahlte Platzierungen anzeigt. Das Verbannen jener nervigen Seiten aus den Suchergebnissen hat sich die Browser-Erweiterung uBlacklist auf die Fahne geschrieben.

Kurz zusammengefasst: Die im Kern quelloffene Erweiterung blendet direkt in den Ergebnisseiten einen Link zum Blockieren von (Sub-)Domains ein. Folglich werden jene Seiten in den Suchergebnissen von Google, DuckDuckGo, Bing, Brave, Qwant, Ecosia und weiteren Vertretern der Zunft ausgeblendet. Geblockte Seite können wahlweise über Dropbox oder Google Drive miteinander synchronisiert werden, darüber hinaus können auch kuratierte Listen abonniert werden. Sicherlich eine nützliche Geschichte, denn bei rein manuellem Blockieren dürfte man kaum nachkommen – in der nächsten Zeit dürfte sich das zu einem Fass ohne Boden entwickeln, wenn die Suchanbieter da nicht nachrüsten. Zu haben ist die Erweiterung für Chrome, Firefox und Safari (macOS und iOS) – wobei sich die Chrome-Erweiterung bekanntlich auch in Edge, Opera, Vivaldi und weiteren Chromium-basierten Browsern nutzen lässt. Bei Bedarf gerne ausprobieren.

‎uBlacklist for Safari
‎uBlacklist for Safari
Entwickler: 红云 张
Preis: Kostenlos
uBlacklist
uBlacklist
Entwickler: Unbekannt
Preis: Kostenlos
uBlacklist
uBlacklist
Entwickler: iorate
Preis: Kostenlos

Quellcode GitHub via Caschys Blog

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.