Unfade 2.0 für iOS: Foto-Scanner der Scanbot-Macher mit großen Neuerungen und ab sofort mit Free-Version

Marcel Am 12.04.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:09 Minuten

Die Entwickler von Doo haben ihre Foto-Scanner-App Unfade für iOS in Version 2.0 veröffentlicht und damit vor allem die Organisation und das Teilen eurer Fotos verbessert.

Mit Scanbot haben die Entwickler von Doo die meiner Meinung nach beste Scanner-App im Angebot und vor rund einem Jahr kamen sie dann auch mit Unfade um die Ecke. Bei Unfade handelt es sich ebenfalls um eine Scanner-App, jedoch nicht für eure Dokumente, sondern für analoge Fotos, die sich mit Unfade schnell und einfach digitalisieren lassen. Foto mit der Kamera eures iPhone oder iPad „scannen“, den Rest erledigen die automatischen Erkennungs- und Zuschnitt-Funktionen automatisch, darüber hinaus sorgen intelligente Filter dafür, dass verblasste Farben wiederhergestellt werden. Auch Google hat mit PhotoScan eine ähnliche App im Portfolio, ein Vergleich der Scans endete für mich in einem Patt, sodass letztlich die Zusatzfunktionen den Ausschlag geben und hier kann Unfade mit den Neuerungen der Version 2.0 punkten.

Foto Scanner & Fotobearbeitung
Foto Scanner & Fotobearbeitung
Entwickler: doo GmbH
Preis: Kostenlos+
Foto Scanner Pro: Scanne Alben
Foto Scanner Pro: Scanne Alben
Entwickler: doo GmbH
Preis: 7,99 €

So erlaubt es Unfade euch mit dem Update, euren digitalisierten Fotos Metadaten (EXIF) hinzuzufügen. Dies können zum Beispiel Orte, Titel und Aufnahmedaten sein – eben das, was man so ganz Oldschool-like früher handschriftlich im Fotoalben notiert hat. Hierbei könnt ihr aus einer Vielzahl von Optionen wählen, unter anderem kann z.B. auch das Jahrzehnt oder die Jahreszeit angegeben werden, wenn eine genaue zeitliche Einordnung nicht mehr möglich ist. Nett: Durch das Hinzufügen eines Datums werden die Fotos beim Export, zum Beispiel in die Apple’sche Fotos.app oder auch direkt zu Facebook, auch chronologisch geordnet. Außerdem können die Fotos zu Alben hinzugefügt und die Reihenfolge der Bilder nach belieben festgelegt werden.

Darüber hinaus hat die neue Version auch eine Funktion zum Synchronisieren spendiert bekommen, sodass die gescannten Fotos innerhalb Unfade sowohl auf dem iPhone, als auch auf dem iPad auf dem gleichen Stand sind. Zusätzlich dazu können die Fotos ins iCloud Drive oder einem anderen Cloud-Dienst exportiert werden, um auch vom Mac oder dem Windows-Rechner auf sie zugreifen und dort in der Bildbearbeitung eurer Wahl weiterverarbeiten zu können. Zu guter Letzt gab es dann auch noch ein paar Änderungen unter der Haube. So wurde der Algorithmus für die automatische Bilderkennung und den Zuschnitt verbessert, die Geschwindigkeit erhöht, sowie der Speicher- und Batterieverbrauch verringert.

Bislang stand Unfade lediglich als kostenpflichtige Version für (grenzwertige) 7,99 Euro zur Verfügung. Ein stolzer Preis, der bei reger Nutzung sicherlich gerechtfertigt werden kann, aber eben auch davon abhält, „es einfach mal auszuprobieren“. Mit der neuen Version hat Doo das Bezahl-Modell geändert und jenem von Scanbot angepasst. Soll heißen: Unfade ist kostenlos zu haben, wer allerdings mehr als 20 Scans durchführen und sämtliche Funktionen freischalten möchte, der muss via In-App-Kauf auf die Pro-Version upgraden – wer nur die Anzahl der Scans unbeschränkt freischalten möchte, der kann auch „nur“ 5,99 € zahlen. Wer Unfade bereits zuvor gekauft hat, der kann aber aufatmen, denn die aktuelle Version verbleibt als Unfade Pro im App Store und wird wird auch weiterhin zum (Einmal-)Kauf angeboten – beide Versionen sind aber natürlich ansonsten identisch.

Scannen ohne Limits
Scannen ohne Limits
Entwickler: doo GmbH
Preis: 10,99 €

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone Lightning Dock Space Gray
  • Neu ab EUR 39,90, gebraucht schon ab EUR 40,00
  • Auf Amazon kaufen*