Unfade: Neue App der Scanbot-Macher digita­li­siert eure alten Fotos

Lesezeit etwa 2:08 Minuten
unfade-ios

Die Macher der Scanner-App Scanbot haben eine weitere App namens Unfade veröf­fent­licht, die auf die Scanbot-Techno­logie aufsetzt und mit der ihr eure alten analogen Fotos und Fotoalben schnell und einfach mit der Smart­phone-Kamera digita­li­sieren könnt.

Hach ja, die guten alten Fotoabzüge. Irgendwie hat man früher deutlich bewusstere Aufnahmen gemacht, immerhin hatte man ja nur 20 Aufnahmen zur Verfügung, während heute einfach drauf los geknipst wird. Hat Vor- und Nachteile, keine Frage. Auch das Herum­reichen der Abzüge hatte deutlich mehr Charme als die Diashow auf dem Fernseher – anderer­seits möchte heutzutage sicherlich kaum noch jemand die ganzen Abzüge entwi­ckeln lassen, sortieren und lagern. Ich habe meine Fotoabzüge schon vor einigen Jahren digita­li­siert und einge­lagert, mit einem klassi­schen Scanner. Nun haben die Entwickler der äußerst beliebten und gelun­genen Scanner-App Scanbot sich diesem Thema angenommen und das erste Ergebnis unter dem Namen Unfade veröf­fent­licht.

Unfade setzt auf die Scanbot-Techno­logie im Bereich Scannen und Bilder­ken­nungs­in­tel­ligenz auf, sodass das Digita­li­sieren von Fotos nicht nur schnell und einfach von Statten gehen, sondern auch die Qualität entspre­chend gut sein soll. Und ja: Wer Scanbot bereits kennt, wird viele Dinge in Unfade wieder erkennen. Um ein Foto zu scannen, reicht es bereits aus, das Smart­phone gerade über das Foto zu halten – sobald die App die Ränder erkannt hat, wird die Aufnahme automa­tisch ausge­führt, funktio­nierte in meinem Testlauf ohne Probleme und sogar recht flott. Auch die Ränder der Fotos werden automa­tisch erkannt, was zumindest dann sehr gut funktio­niert, wenn die Kontraste zwischen Fotomotiv und Unterlage höher ausfällt. Notfalls lassen sich die Ränder aber auch manuell festlegen und das Foto so zuschneiden. 

Ebenfalls an Bord ist ein standard­mäßig hinzu­ge­schal­teter Farbfilter zur Wieder­her­stellung verblasster Farben, was mal besser, mal schlechter funktio­niert. Leider fehlt noch ein Bearbei­tungs­modus, um Dinge wie Helligkeit, Kontrast, Farbsät­tigung und dergleichen manuell justieren zu können. Die gescannten Fotos lassen sich in Alben sortieren und so auf dem iPhone verwalten, ebenso lassen sich die Bilder aber natürlich auch auf dem Gerät speichern oder über das Sharing-Menü von iOS mit anderen Apps teilen. Schade: eine Möglichkeit, die mit der App digita­li­sierten Fotos auch grund­sätzlich in hoher Qualität im Aufnahme-Ordner abzulegen, hat man ebenso vergessen.

Fazit nach einem Selbst­versuch? Jau, recht angenehme Sache, die Ergeb­nisse sind meiner Meinung nach nicht viel schlechter, als die Scans mit einem Durch­schnitts­scanner – hochwer­tiger geht es dann wohl nur mit einem deutlich teureren Foto-Scanner. Die Qualität und Auflösung der digita­li­sierten Fotos ist sogar gut genug, um Abzüge zu bestellen oder Fotos auf Fotopapier auszu­drucken. Bislang steht Unfade nur für iOS zur Verfügung, eine Android-Version soll im Laufe des Jahres veröf­fent­licht werden. 

Der Preis? Meiner Meinung nach einen Tick zu hoch angesetzt: 4,99€ möchte man während der Start­phase haben, danach geht es auf 7,99€. Irgendwie hätte man die ganze Schoose auch als IAP-Feature direkt in Scanbot integrieren können – wie zum Beispiel bei Scanner Pro.

Unfade - Mobiler Foto Album Scanner