Unite für macOS erstellt „Apps“ aus Web-Diensten

Marcel Am 22.01.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:25 Minuten

Kleiner Nischen-Tipp für Menschen, die Web-Dienste gerne in eine „native“ Mac-Anwendung verpackt haben möchten. Dürfte zwar auf eine Minderheit Nutzer zutreffen, gibt aber durchaus ein paar praktische Szenarien. Ich beispielsweise habe den Zugriff auf meine Diskstation und die homee-Web-App in eine mehr oder weniger native Mac-Anwendung verfrachtet. Ginge natürlich auch ohne Probleme im Browser, ich finde es aber immer praktikabel, nicht für alles einen gesonderten Browser-Tab öffnen zu müssen. Da gibt es ja nun schon einige Programme, unter anderem Fluid und Epichrome, beide für macOS. Oder aber noch relativ frisch Unite, eine Lösung, die auf einen WebKit-basierenden Browser aufsetzt.

Unite erlaubt wie auch die beiden genannten Alternativen das Erstellen von „Apps“ auf dem Mac. Sind letztlich weiterhin einfache Webseiten in einer eigenständigen Browser-Instanz, die autark arbeitet und ein eigenes Icon im Dock bereitstellt. Der große Vorteil von Unite: Es lassen sich bei Bedarf auch reine Menübar-Apps erstellen (der Wechsel von klassischem Fenster und Menübar-Overlay ist jederzeit möglich) und es gibt eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, die sich für jede erzeugte Web-App justieren lassen. Beispielsweise könnt ihr das Fenster dauerhaft im Vorderrund behalten, die Transparenz festlegen und derlei Dinge. Das Erstellen einer Anwendung geht flott von der Hand: Man definiert einen Namen für sein „Programm“, gibt die zu ladende URL ein und wählt ein Icon aus, fertig.

Funktioniert alles super easy und aufgrund der WebKit-Schnittstelle im Hintergrund wird auch kein zusätzlich installierter Chrome-Browser benötigt. Gefühlt könnte Unite als modernere Version von Fluid durchgehen und mit den angeschlagenen 4,99 US-Dollar sind beide Anwendungen auf Augenhöhe. Definitiv etwas, was man sich einmal anschauen sollte, sofern man Interesse und Anwendungsfälle besitzt. Unite lässt sich im übrigen vor dem Kauf auch ausprobieren, die kostenlose  Trial-Version erlaubt allerdings „nur“ das Erstellen von maximal vier Mac-Apps aus Web-Diensten.

Unite für macOS herunterladen

via Product Hunt

Artikel teilen

Kaufempfehlung*