Universalfernbedienung: Philips Prestigo SRT 8215 ausprobiert

Marcel Am 09.01.2011 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:29 Minuten

Philips Prestigo SRT 8215

So, weiter geht es mit meiner Testreihe von Universalfernbedienungen. Nachdem ich zum Start die Philips Prestigo SRT9320 getestet habe und letzte Woche die Philips Prestigo SRU6008 folgt nun der neuere, kleinere Bruder der SRT9320. Richtig, hier folgt nun der Test der Philips Prestigo SRT8215. Eigentlich das neuere Modell der beiden Touch-Geräte, ist die Fernbedienung mit etwa 80€ jedoch günstiger, als die SRT9320.

Aussehen und Co.

Das Aussehen ähnelt der Prestigo 9320, doch es gibt es paar größere Unterschiede. Die Maße selbst stimmen 1:1 überein, lediglich die 8215 ist unten etwas dicker – dort kommen die drei AA-Batterien hinein, wodurch die Fernbedienung natürlich sehr viel schwerer wirkt, als die 9320. Wer auf Hardwaretasten steht, ist aber mit der 8215 besser bedient: Diese bietet 37 Tastenbefehle, wohingegen die 9320 nur 22 Hardwaretasten besitzt. Letztere besitzt jedoch auch einen etwa 1,5cm größeren Touchscreen.

Auch wenn der Touchscreen ein gutes Stück kleiner ist als der, der 9320, so muss ich sagen, dass er doch etwas besser arbeitet. Fingerberührungen werden fixer erkannt und umgesetzt, und etwas schärfer scheint er auch zu sein. Technisch geht der Punkt wohl eher an das günstigere Modell der beiden.^^

Die Konfiguration

Über die Konfiguration werde ich hier nicht mehr so viel berichten – die Konfiguration ist dieselbe, wie bei der Prestigo SRU 6008. Lediglich die Möglichkeit, Senderlogos als Favoriten einzurichten, ist hinzugekommen.

Geräte und Aktionen

Auch zu diesem Abschnitt werde ich mir wohl viel Getippsel ersparen. Mal davon abgesehen, dass der Touchscreen natürlich vorhanden ist und die Anzeige dementsprechend etwas anders ist, ist die Funktionsweise identisch mit der Prestigo SRU 6008.

Fazit

Ehrlich gesagt, fällt es mir schwer ein Fazit für diese Fernbedienung zu setzen. Natürlich spielt sie (auch preislich) in einer anderen Liga als die Prestigo SRU 6008. Merkwürdigerweise ist sie etwas neuer und günstiger als die Prestigo 9320; jedoch ist sie technisch der älteren unterlegen: kleinerer Touchscreen, schwere Batterien statt langhaltender Akku. Trotzdem kann sie mehr. Hier kann ich Philips absolut nicht verstehen, wieso man nicht auf der 9320 aufgebaut hat und diese weiter entwickelt hat. So liegt die Fernbedienung für mich irgendwo zwischen der 6008 und 9320. Und da gibt es von Logitech günstigere und bessere Alternativen…

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Philips SRT 8215 Prestigo 15-in-1 Universal Fernbedienung (Touchscreen, Sendersymbole, Aktivitätensteuerung) schwarz
  • Neu ab ---
  • Auf Amazon kaufen*

2 Kommentare vorhanden

Ist es mit dem integrierten Touchscreen der 8215 möglich, durch einen DLNA-Server zu navigieren?

Ich versteh deine Frage nicht. Du kannst mit der Fernbedienung jedes Gerät, dass IR-Befehle empfangen kann, nutzen. Entweder ist das Gerät von Philips eingespeist, oder aber man besitzt eine Originalfernbedienung und kann die Philips-UFB anlernen.

Falls du deinen DLNA-Server rein via WLAN steuern möchtest: Nein, das geht nicht.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.