Vinci: Prisma-Alter­native für Windows 10 Mobile

Lesezeit etwa 1:09 Minuten
vinci-windows-10-mobile-prisma-1

Der Hype rund um die Kunst­filter-App Prisma ist ein wenig geringer geworden, dennoch sind die mittels neuralem Netzwerk berech­neten und angewandten Bilder mit das sehens­wer­teste, was die Fotofilter-Branche in der Bresche hat. Inzwi­schen ist Prisma auch für Android veröf­fent­licht, Nutzer mit einem Smart­phone mit Windows 10 Mobile müssen aber bislang auf Prisma verzichten (wie auf so vieles *scnr*). Während es für iOS und Android drölfzig Klon-Apps gibt, die mehr oder minder gute Ergeb­nisse erzielen, ist die Auswahl im Windows Store deutlich kleiner. Recht frisch erschienen und mein Tipp: Vinci.

vinci-windows-10-mobile-prisma-8Die kostenlose App wurde, wie auch Prisma und die Video-Kunst­filter-App Artisto, in Russland entwi­ckelt, genauer vom russi­schen Facebook-Pendant Kontakte. Die Bedienung ist aber grund­sätzlich identisch: Neues Bild via Kamera aufnehmen oder aus der Foto-Sammlung vom Gerät wählen, kurz Beschneiden oder Drehen und den gewünschten Filter auswählen. Die Auswahl ist zwar bei weitem noch nicht so groß wie beim promi­nenten Vorbild, die Ergeb­nisse müssen sich aber keines­falls hinter Prisma verstecken, teilweise sind sehr schmucke Filter mit sehens­werten Ergeb­nisse dabei – natürlich auch vom jewei­ligen Foto abhängig. 

Aber nicht nur die Bedienung ist nahezu identisch, auch die Proble­matik bezüglich des Daten­schutzes spiegelt sich in Vinci wieder: Die Bilder werden auf die Server der Entwickler hochge­laden, wo diese dann neu berechnet und umgewandelt werden, danach werden sie dann wieder auf euer Smart­phone zurück­ge­sendet. Hat auch dem Erfolg von Prisma und Co. keinen Abbruch getan, sollte man aber immer im Hinterkopf behalten – kommt eben immer auf die Fotos an, allzu privat sollten diese nicht ausfallen.

Vinci
Entwickler: "V Kontakte" Ltd.
Preis: Kostenlos