Vivaldi Browser 6.5 mit vielen Neuerungen für Desktop und iOS

Marcel Am 14.12.2023 veröffentlicht Lesezeit etwa 3:26 Minuten

Der Vivaldi Browser ist in der Version 6.5 veröffentlicht worden. Die neue Version bringt so einige nützliche Neuerungen für den Desktop-Browser sowie die Version für iPhone und iPad mit.

Rund zwei Wochen vor Jahresabschluss hat das Entwickler-Team vom gleichnamigen Browser Vivaldi, quasi als Weihnachtsgeschenk an seine Nutzer, ein letztes großes Update veröffentlicht. Dieses richtet sich an jene, die Vivaldi auf einem Desktop-System oder unter iOS – sprich auf einem iPhone oder iPad – nutzen. Die neue Versionsnummer 6.5 ist dabei für beide Plattformen gleich vergeben worden, die Neuerungen selbst fallen aber unterschiedlich aus. Grob zusammengekehrt: Highlights für den Desktop-Browser sind unter anderem ein neues Sitzungspanel, synchronisierte offene Tabs, ein vollständiger Synchronisation des Verlaufes und weitere Verbesserungen. Der iOS-Pendant des Browsers wiederum möchte mit Adress- und Tab-Leisten am unteren oder oberen Rand, benutzerdefinierten Startseiten-Hintergründen und – analog der Desktop-Version – eine verschlüsselte Synchronisierung des gesamten Browserverlaufs punkten.

Vivaldi 6.5 für Windows, macOS und Linux

Vivildi versteht sich seit jeher bereits auf Sitzungen, im Rahmen dessen geöffnete Tabs gespeichert und vorübergehend geschlossen werden können – jene können Tabs eines einzelnen Fensters, alle Fenster und optional auch Arbeitsbereiche enthalten. Das neue Sitzungspanel setzt auf diese Funktion auf und ermöglicht die Verwaltung abgelegter Sitzungen über die Seitenleiste von Vivaldi – von dort aus lassen sich gespeicherte Sitzungen also anzeigen, umbenennen und bearbeiten. Laut den Entwicklern übrigens eine der am häufigsten nachgefragten Funktion. Darüber hinaus lässt sich über das Sitzungspanel auch im unteren Bereich des Fensters die automatische Sitzungssicherung aktivieren, welche automatisch jede Stunde Sitzungs-Backups mit einem Schnappschuss aller geöffneten Tabs erstellt – gespeichert bleiben diese dann für bis zu 30 Tagen.

Ebenso teils ein alter Hut und teils neu: die synchronisierten Tabs. Bislang lies sich jedoch nur über das Cloud-Symbol und eine darauf folgende Liste auf anderswo geöffnete Tabs zugreifen. Mit dem Update stehen synchronisierte Tabs auch über das Adressfeld und die Windows-Leiste bereit und lassen sich auf diese Weise anhand des Titels oder der URL suchen und finden. Priorisiert werden dabei jene Tabs, die aktuell auf anderen Geräten geöffnet sind. Dazu passend synchronisiert Vivaldi Sync nun auch den gesamten Browserverlauf zwischen verschiedenen Installationen und Geräten. Wie auch Lesezeichen, gespeicherte Passwörter, offene Tabs, die Leseliste, Notizen und einige Einstellungen wie Suchmaschinen wird natürlich auch eher Browserverlauf Ende-zu-Ende verschlüsselt, sodass auch Vivildi auf keine Daten zugreifen kann – was jene nochmal besonders betonen.

Auch die mit der Version 6.0 eingeführten Arbeitsbereiche erhalten nochmals ein paar Verbesserungen, genauer gesagt Automatisierungen. Öffnet ihr beispielsweise versehentlich einen Tab „Arbeit“ innerhalb des Arbeitsbereiches „Reise“, greifen die Arbeitsbereichsregeln und bereinigen automatisch die Tabs, indem letztere in den richtigen Arbeitsbereich verschoben werden. Die Regeln können manuell eingerichtet und bearbeitet werden, zu finden in den Einstellungen unter „Tabs → Arbeitsbereiche“. Und zu guter Letzt gibt es auch Neuerungen für die Notizen-Funktion, die sich wie erwähnt ebenfalls zwischen verschiedenen Vivaldi-Installationen synchronisieren lassen. Bislang konnte Text auf einer Seite ausgewählt und daraus eine neue Notiz erstellt werden, nicht aber gleichzeitig von mehreren Webseiten. Dazu gibt es nun eine neue Option „An Notiz anhängen“, mit der Sie ein Text an das Ende einer bereits erstellten Notiz angehängt werden kann.

Vivaldi für Windows, macOS und Linux

Vivaldi 6.5 für iPhone und iPad

Vivaldi möchte seit der ersten Version mit einer großen Anpassungsmöglichkeit punkten, die Einstellungen der iOS-Version fallen aber verglichen mit dem Desktop-Pendant aktuell noch etwas schmal(er) aus. Mit der Version 6.5 gibt es aber neue Möglichkeiten, die Oberfläche und Funktionen an das eigene Befinden anzupassen. Unter anderem bringt das Update die Möglichkeit mit, die Adressleiste und die Tab-Leiste wahlweise am oberen oder unteren Bildschirmrand zu platzieren. Ist ja stark Geschmacksache, wie auch Apple bereits im Vorfeld von iOS 15 erfahren durfte – und da bekanntlich wieder zurückgerudert ist beziehungsweise dem Nutzer die Wahl überlässt. Darüber hinaus lassen sich die Startseite mit ihren Schnellwahlen mit einem Hintergrundbild versehen. Vivaldi bringt zwölf Hintergrundbilder mit, alternativ könnt ihr aber auch ein beliebiges Bild aus euren Aufnahmen nutzen. Zu finden in den Einstellungen hinter dem Punkt „Darstellung“.

Ähnlich wie Vivaldi auf dem Desktop unterstützt auch die iOS-Version nun die dynamische Farbgebung per Akzentfarbe von der besuchten Webseite. Hierdurch wird derer Hintergrund der Tab-Leiste und der Hintergrund der Statusleiste (wenn die untere Adressleiste aktiviert ist) entsprechend eingefärbt, was das ganze mehr aus einem Gus wirken lässt. Liefert die Webseite jedoch keine Farbwerte zurück, wird die von euch festgelegte Standardfarbe genutzt. Und als Abschluss gibt es – neben dem bereits erwähnten verschlüsselten Abgleich des gesamten Browserverlaufes – auch eine  Umkehrung der Reihenfolge von Suchergebnissen über die Adressleiste. In der Standardansicht werden die Suchergebnisse oben auf dem Bildschirm angezeigt, während die Option „Umgekehrte Reihenfolge der Suchvorschläge“ jene in der Nähe der Adressleiste am unteren Rand einblendet. Diese Option kann unter „Tabs“ in den Einstellungen aktiviert werden.

‎Vivaldi Powerful Web Browser
‎Vivaldi Powerful Web Browser

Quelle Vivaldi, II

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 1200 (Zwei Funkeinheiten: 5 GHz (bis zu 866 MBit/s), 2,4 GHz (bis zu 400 MBit/s), 1x Gigabit-LAN, deutschsprachige Version)
  • Neu ab 84,00 €
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.