Vivaldi Browser: Version 1.4 führt zeitge­steuerte Themes ein

Am 09.09.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:22 Minuten

vivaldi-mba

Auch wenn sich Chrome und Firefox einen Großteil der Browser-Markt­an­teile aufteilen, ist der Markt hart umkämpft – denn immerhin gibt es neben den Plattform-eigenen Browsern Edge und Safari auch noch Opera und seit Beginn diesen Jahres auch noch Vivaldi. Der Entwickler des noch frischen Browsers unter der Leitung von Jon Stephenson von Tetzchner, ehema­liger Gründer und CEO von Opera, haben es vor allem aber hat man es auf die „alten“ Opera-Fans und -Nutzer abgesehen und man möchte sich mittels „vielen Zusatz­funk­tionen und umfang­reichen Perso­na­li­sie­rungs­mög­lich­keiten“ etwas von Chrome, Firefox und Co. abheben. Nun ist der Browser in Version 1.4 veröf­fent­licht worden.

vivaldi-1-4-1

Themes und eine farblich anpassbare Oberfläche selbst gibt es bereits seit der vorhe­rigen Version 1.3, jetzt aber gehen die Entwickler noch einen kleinen Schritt weiter und bieten dem Nutzer die Möglichkeit, per Zeitplan automa­tisch zwischen den vorde­fi­nierten und indivi­du­ellen Themes wechseln zu können. Der sicherlich wahrschein­lichste Zweck: Tagsüber das reguläre helle Theme, Nachts eine der dunkleren Varianten – es lassen sich aber auch mehrere Zeit-Trigger und Themes festlegen, hier sind dem Nutzer eigentlich keine Grenzen gesetzt. Klingt nach Spielerei, dürfte für den ein oder anderen Nutzer aber ein willkom­menes Puzzleteil sein. 

vivaldi-1-4-3

Aber auch Abseits der Scheduled Themes gibt es ein paar Änderungen. So lassen sich zum Beispiel die Web-Panele, mit denen sich Webseiten als Seiten­leiste neben dem Haupt­fenster anzeigen lassen, in der Breite verändern – für jede Webseite getrennt vonein­ander wohlge­merkt. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, geschlossene Tabs mit einem Klick der mittleren Maustaste auf das Papierkorb-Symbol wieder­her­stellen zu können – ist ansonsten auch über das Kontextmenü von geöff­neten Tabs möglich oder aber via Shortcut STRG/CMD + Shift + T. Vivaldi 1.4 steht ab sofort wie gewohnt für Windows, macOS und Linux zur Verfügung. 

Vivaldi für Windows, OS X und Linux

Quelle Vivaldi