Webtipp: Kaputt.de bietet Anlei­tungen zur Smart­phone-Reparatur

Am 18.10.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:07 Minuten

y1elc

Display defekt? Akku zu schwach? Ein Button hakt? Es gibt sicherlich zahlreiche kleinere Smart­phone-Defekte, an die handwerklich etwas begabtere Nutzer gerne selbst Hand anlegen würden, denn immerhin kassieren Dienst­leister und Hersteller hier gerne einmal etwas mehr ab und hauen auf Material- und Perso­nal­kosten nochmals einen ordent­lichen Batzen drauf – je nach Gerät und Alter sind die Kosten teilweise so hoch, dass sich eine Reparatur kaum recht­fertigt. Und genau an dieser Stelle kommt ein recht neuer Webtipp namens kaputt.de ins Spiel. Das Startup aus Deutschland hat es sich zur Aufgabe gemacht, Anlei­tungen zu diversen Smart­phone-Repara­turen zu erstellen und diese kostenfrei auf der Webseite verfügbar zu machen. Aktuell befindet sich der Dienst noch ein einer Beta-Phase, weswegen die Anzahl an Geräten und den entspre­chenden Anlei­tungen (in Video- oder Bildform) noch relativ überschaubar ist – was sich auf kurz oder lang aber natürlich ändern und auch auf andere Geräte als Smart­phones ausge­weitet werden soll. 

Neben den besagten Anlei­tungen bietet die Seite aber auch noch mehr. So lassen sich direkt die benötigten Ersatz­teile kosten­günstig kaufen, auch Repara­tur­dienste lassen sich direkt über den Webdienst suchen und in Zukunft sollen auch Amateure bezie­hungs­weise Privat­per­sonen ihre Handwerk­ge­schicke über das Portal anbieten können. Wie gesagt: Derzeit befindet sich noch alles in einem recht frühem Stadium, aller­dings hat das Portal in meinen Augen durchaus Potential – sofern man es wirklich weit genug ausbauen kann. Solltet ihr euch vielleicht einmal in die Bookmarks legen oder zumindest aber einmal im Hinterkopf behalten – falls der nächste Schaden folgen sollte.

Kaputt.de im Browser ansurfen

via Knizzfull