Wecker und Rechner von Windows Blue in Windows 8 portieren

Marcel Am 03.04.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:06 Minuten

Der letzte Leak von Windows Blue kam unter anderem auch mit zwei neuen Apps daher: zum einen ein Wecker, zum anderen auch mit einem Taschenrechner – es gibt zwar Alternativen im Windows Store, dennoch unverständlich, wieso Microsoft nicht selbst einen Rechner für die ModernUI mitgeliefert hat. Mit ein paar kleinen Hacks bekommt man aber auch diese beiden Apps in Windows 8 integriert – ist zwar etwas Aufwand, aber vielleicht möchte der ein oder andere ja lieber die Microsoft’schen Apps nutzen oder sich diese einmal anschauen.

wba

Zuerst einmal benötigt ihr dafür dieses Paket mit den benötigten Dateien: also herunterladen und entpacken – ihr solltet nun drei Dateien zur Hand bekommen. Im ersten Schritt starten wir einmal die Datei WindowsModernAppsCleaner.exe. Diese erstellt einen neuen Ordner „AppxTool“ und startet eine App mit chinesischen Schriftzeichen:

1

Hier klicken wir nun einmal auf den Button (1), welcher es uns ermöglicht, einen Developer Account bei Microsoft zuzulegen – hierfür benötigt ihr allerdings ein Microsoft-Konto. Also auf den Button drücken, kurz warten und den weiteren Schritten folgen.

2

Nun müssen wir das erworbene Entwickler-Zertifikat auch ins System einbinden. Dazu öffnen wir einmal den Startscreen und tippen dort den Befehl „mmc /a“ ein, welcher die Konsole öffnet.

3

In der nächsten Liste wählen wir dann „Zertifikate“ aus und drücken auf „Hinzufügen“, rechts neben der Liste.

4

Im nächsten Fenster wählen wir „Computerkonto“, dann „Lokalen Computer“ und schließen das Fenster mit „Fertig stellen“ beziehungsweise mit „OK“. In der Konsole klicken wir uns im linken Baum nun durch „Zertifikate (Lokaler Computer) -> Vertrauenswürdige Stammzertifizierung“ und klicken mit der rechten Maustaste einmal auf „Zertifikate“.

5

Hier wählen wir nun den Menüpunkt „Alle Aufgaben -> Importieren“. In dem aufpoppendem Fenster wählen wir zuerst „weiter“ und wählen hier nun die Datei „Hadesy_pcbeta.pfx“ aus dem Ordner „AppxTool“ aus – gegebenenfalls müssen wir hier den Dialog auf „Alle Dateien anzeigen“ umstellen.

6

Im nachfolgenden Fenster geben wir als Kennwort „pcbeta“ (ohne die Anführungsstriche natürlich) ein und aktivieren die beiden untersten Checkboxen:

7

Im nächsten Fenster wählen wir dann „Alle Zertifikate in folgendem Speicher speichern“ und lassen hier „Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen“ ausgewählt – sollte das bei euch nicht der Fall sein, müsst ihr den Eintrag über „Durchsuchen“ übernehmen.

8

Ist auch das erledigt könnt ihr den Assistenten mit zwei weiteren Klicks auf „Weiter“ und „Fertig stellen“ beenden und habt nun das entsprechende Zertifikat für die Apps integriert. Der schwierigste Teil ist somit erledigt und wir wechseln zurück in das China-Tool. Hier wählen wir nun den Button (2) und öffnen damit die Datei „ala.appx“ und bestätigen die beiden Textboxen – danach wiederholen wir diesen Schritt nochmals mit der „cal.appx“.

Und schon sollten die beiden Apps aus Windows Blue auf eurem Startscreen erscheinen. Die Übersetzungen könnten an manchen Stellen noch ein wenig kryptisch daherkommen, die Funktionen sind jedoch alle samt vorhanden. Wie gesagt, vielleicht mag sich der ein oder andere die Apps ja einmal anschauen, ansonsten gibt es da sicherlich bessere Alternativen… (Quelle)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Aktivierungsschlüssel für Windows 10 Home 32 / 64 Bit
  • Neu ab EUR 15,90, gebraucht schon ab EUR 18,38
  • Auf Amazon kaufen*