Werbung vorbei? Kleine App für iOS und Android infor­miert euch über das Ende des Werbe­blocks im TV

Am 19.06.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:20 Minuten

Trotz aller Abgesänge gibt es noch zahlreiche Leute, die zur abend­lichen Unter­haltung nicht auf Streaming-Dienste, sondern auf das klassische Fernsehen setzen – und trotz aller Unkenrufe haben RTL, ProSieben, Sat.1 und Co. noch immer genügend Zuschauer. Nun kann man sich natürlich darüber streiten, ob die Programm-Qualität zu Zeiten von Tutti Frutti und Co. höher lag, als sie es heute tut, das Thema möchte ich an dieser Stelle aber gar nicht aufkommen lassen. Vielmehr soll es sich um ein Thema gehen, welches gerade bei Sport-Events, Spiel­filmen oder anderen „großen“ Sendungen durchaus nervig sein kann: die Werbung. 

werbung-vorbei-ios-android-3Einige bleiben auch bei den Werbe­blocks treu vor dem Fernseh­gerät, andere gehen kurz mal auf die 17, wiederum andere zappen sich durch die Programme. Alles möglich, aber gerade beim Zappen oder bei anderen Erledi­gungen gibt es häufig den Fall, dass man das Ende der Werbe­un­ter­bre­chung und somit auch einen Teil des Programms verpasst. Eine Lösung dafür gibt es in Form der App Werbung vorbei?, die für iOS (iDevices und Apple Watch) und für Android zur Verfügung steht. Kurze Erklärung: Die App macht nichts weiter, als euch bei Ende des Werbe­blocks genau darüber zu benach­rich­tigen – bislang aller­dings nur zwischen 12:00 und 1:00 Uhr und nur für die Privat­sender ProSieben, RTL, RTL 2, Sat.1, VOX, Kabel Eins und Sixx. 

Die Grund­version ist dabei kostenlos in den App Stores für iOS und Android verfügbar, diese beinhaltet 20 kostenlose Erinne­rungen. Weitere Erinne­rungen lassen sich über Posts auf Facebook oder der Teilnahme an Partner­pro­grammen verdienen, ebenso lassen sich mit einem einma­ligen In-App-Kauf in Höhe von 3,99 Euro unendlich viele Erinne­rungen freischalten. Sicherlich eine recht spezielle Sache, dürfte aber sicherlich einige freudige Nutzer finden – wie gesagt, das Fernsehen ist noch lange nicht so tot, wie es oftmals darge­stellt wird.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

via APPge­fahren