WhatsApp: 15 Millionen neue Nutzer und Telefonie-Funktion geplant

Marcel Am 25.02.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:26 Minuten

whatsappfacebook

Ich habe ja bereits in einem Artikel der „Wirre Gedanken“-Reihe schon erwähnt, dass immer mehr Nutzer WhatsApp nach dem Kauf durch Facebook dem Messaging-Dienst den Rücken kehren wollen, vor allem auf Twitter und den einschlägigen Foren stößt man immer wieder auf solche Ankündigungen. Zuletzt konnten alternative Dienste wie zum Beispiel Threema und Telegram Messenger einen ordentlichen Nutzerzuwachs verzeichnen, für mich persönlich eher etwas aus der Ecke „zur Kenntnis genommen“, denn zum einen heißt das nicht, dass die neuen Nutzer die Dienste auch in Zukunft aktiv nutzen, zum anderen bedeutet das ebenso wenig, dass die Leute WhatsApp völlig von ihrer Kommunikation ausschließen.

Letzteres konnte man nun seitens WhatsApp im Rahmen des Mobile World Congresses wohl unterstreichen, denn während man vor rund einer Woche bezüglich der Übernahme noch von rund 450 Millionen aktiven Nutzern pro Monat gesprochen hat, konnte man nun 465 Millionen Nutzer (von denen den Dienst 300 Millionen Nutzer täglich verwenden) vermelden – macht also ein Plus von 15 Millionen Nutzern innerhalb einer Woche, in der es auf den Messenger nur so an negativen Ausrufen einprasselte. Scheinbar gilt auch hier: Auch negative Schlagzeilen sind Schlagzeilen, einige dürften vielleicht auch erst durch die Nachrichten auf den Dienst aufmerksam geworden sein – klingt zwar unglaubwürdig, würde ich aber auch nicht ausschließen.

Neben den aktuellen Zahlen hatte man aber auch noch etwas anderes zu vermelden: So wird WhatsApp in Zukunft mit einem Sprachdienst daherkommen. Zwar gibt es bereits Push-to-Talk, damit lassen sich aber lediglich kurze Sprachmemos verschicken – in Zukunft sollen eben auch komplette Telefonate über das mobile Datennetz und WhatsApp laufen, der Facebook Messenger lässt grüßen. Bis es soweit ist, wird jedoch noch ordentlich Wasser den Flüssen herunterfließen, denn die neuen Funktionen sollen frühestens im zweiten Quartal dieses Jahres ihren Weg in die iOS- und Android-App finden – wie so oft kommen Windows-Phone-Nutzer (und BlackBerry-Nutzer) erst später in den Genuss der Voice Calls. Wie schaut’s denn nun bei euch so aus? Weiterhin WhatsApp oder doch einen anderen Messenger?

via MobiFlip

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S7 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) gold
  • Neu ab EUR 441,00, gebraucht schon ab EUR 369,77
  • Auf Amazon kaufen*