Wie sich Apple im Jahr 1995 die Zukunft vorge­stellt hat…

Am 04.02.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:49 Minuten

Ich finde es immer wieder inter­essant, wenn Hard- und Software­un­ter­nehmen sich die Zukunft vorstellen, denn immerhin arbeiten in den meisten Konzernen nicht unbedingt unkluge Köpfe, die eben auch größere Einblicke in die aktuelle Forschung und Entwicklung besitzen dürften, sodass derartige Zukunfts­vi­sionen „Stand Heute“ natürlich noch immer „abgespaced“ rüber­kommen, aller­dings oftmals auch gar nicht so abwegig sind. Auch Apple hat im Jahr 1995 – also vor genau zwanzig Jahren – einmal einen Blick in die Zukunft geworfen und lag dabei in zahlreichen Punkten gar nicht mal so falsch. 

Tablets? Videochat? Inter­ak­tives Lernen mit Kontext-Suche, Videos und Co.? Cloud Colla­bo­ration? Alles Dinge, die heute fast schon zur Norma­lität gehören – und das zu einer Zeit, in der es gerade einmal die ersten 33,6-Modems gab. Einzig und allein die ausge­dehnte Nutzung von Computer und Video-Konferenz im Schul­un­ter­richt ist noch so eine Sache für sich – selbst Grund­schüler kennen sich oftmals besser mit Technik-Gedöns besser aus als Lehrer, hier besteht zumindest hierzu­lande noch enormer Nachhol­bedarf. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Schauen.

via Kotzendes Einhorn Danke Dominik