Wieso Windows 7 weiterhin das beliebteste Microsoft-OS bleiben wird und Windows RT scheitern wird

Marcel Am 25.10.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 3:04 Minuten

windows8-linkuebersicht

Noch rund einen Tag, dann ist es da: Windows 8. Und der kleine Bruder Windows RT. Zwei Systeme aus dem Hause Microsoft, die sich aufmachen, die Desktop- und die mobile Welt zu erobern. Und dann gibt es da noch Windows Phone 8, ebenfalls ein großes Puzzlestück im „neuen“ Microsoft. Microsoft hat viel an Werbung investiert um uns, den potentiellen Kunden, die neuen Systeme schmackhaft zu machen. Wobei „uns“ das falsche Wort ist – „wir“ sind die, die so viel Zeit am Rechner verbringen, wie es sozial zumutbar ist. Die vorhandenen Werbespots richten sich eher an die Gelegenheitsnutzer, an die breite Masse. Ist Microsoft dies gelungen? Ich denke nicht. Meine Prognose: Windows 7 wird lange Zeit das weit verbreiteste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft bleiben, Windows RT wird es schwer haben. Gründe? Kommen.

Windows 8

Ich fange erst einmal bei Windows 8 an. Windows 8 soll eine Symbiose aus Desktopwelt und Mobilwelt darstellen: Eine Kombination aus Desktop und Modern-UI. Hier laufen alle „alten“ Anwendungen: Firefox, ICQ, FileZilla, World of Warcraft, und so weiter. Dazu gibt es eben die Modern-UI in Form des neuen Startscreens und den Windows-Store-Apps. Und genau an dieser Kombination stoße ich mir immer den Kopf: Auf einem Intel-Tablet mit Windows 8 sicherlich brauchbar – Apps für Touch, wenn ich produktiv werden möchte, knalle ich mir eine Tastatur und eine Maus dran und rein in den Desktop. Aber an einem Desktoprechner? Nein danke – muss ich nicht zwingend haben. Ich habe mich zwar an den Startscreen gewöhnt, finde die Kombination dennoch merkwürdig.

Im Gegenzug muss ich aber auch sagen: Als Blogger liebe ich Windows 8. Ich habe eine Grundlage sowohl für klassische Anwendungen, als auch für Apps. Und jene Apps sind eben identisch zu denen, die auch auf Windows RT (unten) laufen. Toll. Eine Basis für zwei Systeme.

Und ich bin der Meinung, ich habe die ein oder andere Ahnung von PCs. Wie sieht es denn so in der Masse aus? Ich glaube, hier wird der Wechsel noch schwieriger werden. Gerade dann, wenn der Nutzer Windows 7 gewohnt ist. Die Masse ist ein Gewohnheitstier – wieso was neues, wenn man sich erst „ewig lange“ einarbeiten muss? Für Leute wie „uns“ sind die n-Stunden an Einarbeitung an wenigen Tagen vorrüber – wenn ihr aber nur 1-2 Stunden pro Tag am Rechner seid dauert das ganze eben auch länger.

Und aus diesem Grunde glaube ich, dass Windows 7 uns in den Statistiken noch lange erhalten bleiben wird. Bis es eben nicht mehr anders geht…

Windows RT

…und dann gibt es ja auch noch Windows RT. Eben jenes Windows, welches auf ARM-Tablets wie das Surface läuft. „Windows light“ quasi. Was bekommt ihr? Die Modern-UI und Windows-Store-Apps. Was bekommt ihr nicht? Den Desktop, und eure altbekannte Oberfläche und Anwendungen. Kein Firefox, kein ICQ, kein FileZilla, kein World of Warcraft, und so weiter. Als App – ja, vielleicht, wie den Firefox. Aber auch wieder eine neue Oberfläche – nichts altbekanntes.

Wäre an sich ja kein Problem: Viele nutzen iOS und Android und können dort ihre Apps ebenfalls nicht nutzen. Aber: Sie wissen es. Sie verstehen wieso. Bei Windows RT wird das Problem sein, dass Microsoft immer nur Windows 8 kommuniziert hat – nie aber Windows RT. Windows RT sieht so aus wie Windows 8 und umgekehrt (mal vom Desktop abgesehen). Die DAU da draußen verstehen nicht, wieso ihr Photoshop nicht auch unter Windows RT läuft. Ist ja schließlich auch ein Windows.

Und so sehe ich es schon kommen: Schnell mal ein Tablet bestellt – steht ja „mit Windows“ drauf. Dann die Ernüchterung, und zurück geht das Teil. Und genau diese „Unwissenheit“ wird dann verbreitet und verbreitet.

Kurzer Abschluss

Klaro, ich kann mit meinen Behauptungen und Befürchtungen auch falsch liegen – aber das ist so das, was ich meine. Setzt eure Freundin mal an eure Kiste mit Windows 8 – sie wird recht schnell die Freude daran verlieren. So wie die Leute auf der Straße. Nein, Windows 8 und Windows RT sind wahrlich keine schlechten Systeme; Windows 8 läuft performanter als Windows 7. Aber bei Windows 8 ist die Umgewöhnung das Problem, bei Windows RT die Kommunikation. Ich glaube nicht, dass die beiden Systeme vollends floppen werden, aber sie werden es schwer haben. Sehr schwer. Es wird einige Zeit dauern, bis sie angenommen werden, aber irgendwann wird es wohl so kommen. Entweder in einigen Monaten, oder aber mit Windows 9.

Wie sieht es denn so mit euch aus? Werdet ihr euch Windows 8 auf den Rechner jagen, so als Hauptsystem? Oder wartet ihr noch ein wenig ab und nutzt weiter euer bisheriges System?

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Windows 7 Home Premium 64Bit Deutsch SB Version für wiederaufbereitete PCs
  • Neu ab EUR 22,90
  • Auf Amazon kaufen*