WindowGrid für Windows: Fenster an einem Raster ausrichten

Am 06.01.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:59 Minuten

windowgrid-windows-1

Mit WindowGrid für Windows lassen sich Anwen­dungs­fenster mittels eines Rasters und nur mit der Maus ganz schnell und einfach eine bestimmte Größe zuweisen.

Windows besitzt zwar mit AeroSnap eine äußerst praktische Fenster­ver­waltung, die so gut ist, dass ich sie sogar mit Magnet auf den Mac bringen „musste“. Dennoch möchte der ein oder andere Fenster vielleicht noch etwas genauer positio­nieren, als nur die Wahl zwischen links, rechts oben und unten zu haben. Und genau hier kommt die kleine App WindowGrid ins Spiel, die euren Desktop in ein Raster aufteilt. Die Bedienung ist recht flott erklärt: Zieht ihr wie gewohnt ein Fenster mit der Maustaste und drückt dabei kurz gleich­zeitig die rechte Maustaste, so wird ein Raster einge­blendet und ihr könnt das Fenster bei weiterhin gedrückter linker Maustaste an das Raster anpassen. 

Klingt etwas wirr, ist aber ganz simpel und man hat sich an die Art und Weise schnell gewöhnt – das unten einge­bettete GIF verdeut­licht das ganze auch nochmal etwas visueller. Über das Icon im Systemtray könnt ihr die Anzahl der Zeilen und Spalten des Rasters anpassen, ebenso könnt ihr selbst die Farben festlegen. Ganz praktische und kostenlose Geschichte, die das AeroSnap-Feature sinnvoll erweitert. Lässt sich übrigens auch ganz ohne Instal­lation portable nutzen, sofern so etwas im Jahre 2016 noch inter­essant sein sollte.

WindowGrid herun­ter­laden (kostenlos)

windowgrid-windows-3

via Stadt Bremer­haven