Windows 10: Android-Benach­rich­ti­gungen im Action Center anzeigen lassen

Lesezeit etwa 1:55 Minuten
windows-10-android-benachrichtigungen-desktop-1

Mit dem kürzlich veröf­fent­lichtem „Anniversary Update“ von und für Windows 10 hat Microsoft viele neue Funktionen in das System integriert, die dem Nutzer vielleicht gar nicht direkt ins Auge fallen. Eine davon ist zum Beispiel die Möglichkeit, seine Benach­rich­ti­gungen vom Android-Smart­phone auf den Rechner pushen zu lassen. Hat eben den Vorteil, dass man so einen schnellen Blick auf die Benach­rich­ti­gungen erhält, auch wenn das Smart­phone vielleicht gerade einmal nicht in direkter Nähe liegt oder wenn man nur wissen möchte, ob man reagieren sollte oder es eher neben­sächlich ist. Gibt zwar mit PushBullet bereits seit etlicher Zeit eine ähnliche Lösung, unter Windows 10 aber benötigt man nun eben (zumindest auf dem Rechner) kein zusätz­liches Tool mehr. 

windows-10-android-benachrichtigungen-cortana-appReali­siert wird das über den virtu­ellen Assis­tenten Cortana, der sich seit geraumer Zeit auch schon für Android aus dem Play Store herun­ter­laden lässt. Doof nur, dass Microsoft die Cortana-App nur Nutzern aus den US of America zugänglich macht, alle anderen müssen sich eben mit einer manuellen Instal­lation behelfen – die dazu benötigte Datei findet ihr wie gewohnt bei APK Mirror. Entweder auf dem Rechner herun­ter­laden und irgendwie (Speicher­karte, Cloud-Dienst) auf euer Smart­phone schaufeln oder direkt dort herun­ter­laden und ausführen. Damit das aller­dings klappt, müsst ihr den Punkt „Instal­lation von Apps aus anderen Quellen als dem Play Store zulassen“ in den Android-Einstel­lungen unter „Sicherheit“ aktivieren.

Habt ihr Cortana dann auf eurem Androiden instal­liert, müsst ihr euch dort erst einmal mit eurem Microsoft-Account einloggen. Danach könnt ihr die App natürlich munter durch­stöbern und weiter einrichten, für dies hier inter­essant ist aber erst einmal nur die Synchro­ni­sation der Benach­rich­ti­gungen. Dazu rufen wir die Sidebar der App auf, wählen den Punkt „Settings“ und gehen dort in das Menü „Sync notif­ca­tions„. Hier können wir nun wählen, welche Arten von Benach­rich­ti­gungen auf dem Windows-Rechner angezeigt werden sollen. Auch App-Benach­rich­ti­gungen sind möglich, hierzu müssen wir nur bei Anfrage die entspre­chenden Berech­ti­gungen vergeben und können das Feature für jede App gesondert ein- und ausschalten. 

Danach sollten die Benach­rich­ti­gungen dann auch schon auf eurem Rechner angezeigt werden. Je nach Art der Benach­rich­tigung könnt ihr auch auf Nachrichten antworten, bei einigen werdet ihr dabei jedoch zur entspre­chenden App im Windows Store weiter­ge­leitet. Solltet ihr von einer App keine Benach­rich­ti­gungen mehr synchro­ni­siert bekommen wollen, könnt ihr dies einfach über den kleinen Pfeil nach unten und den Menüpunkt „Benach­rich­ti­gungen dieser mobilen App nicht anzeigen“ erledigen. Praktische Sache, die zwar nicht so umfang­reich entwi­ckelt ist wie zum Beispiel PushBullet, dafür aber eben keine weitere Windows-Anwendung benötigt und deutlich schlanker ist, als das inzwi­schen völlig überladene PushBullet. 

via MSPowerUser