Office für Windows 10: Preview für Word, Excel und Power­Point veröf­fent­licht

Am 05.02.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:48 Minuten

Word_UI_1992x1172

Microsoft hat die ersten Preview-Versionen von Office Touch veröf­fent­licht, die von allen Nutzern mit instal­lierter Windows-10-Vorschau getestet werden können.

Bereits auf dem Windows-10-Event vor rund zwei Wochen präsen­tiert, hat Microsoft nun die ersten Vorschau­ver­sionen von Word, Excel und Power­Point für Windows 10 veröf­fent­licht. Die Office Touch-Apps kommen als Universal Apps daher, die sich künftig auf PCs, Tablets und Smart­phones nutzen lassen sollen und dementspre­chend natürlich stark auf die Bedienung per Touch­screen optimiert worden sind, was man sehr gut an den größeren Bedien­ele­menten der reduzierten Ribbon-Leisten erkennen dürfte – dennoch lassen sich auch diese Apps ohne Probleme mit Tastatur und Maus bedienen. Ich habe mir die Apps einmal angeschaut und bin positiv angetan: Nicht nur, dass die Oberfläche recht gefällig daher­kommt, auch die Perfor­mance der Apps ist bereits recht anständig, Fehler sind mir bei der Bearbeitung ein paar Dokumente nicht unter­ge­kommen.

exceltouch

Office Touch soll den aktuellen Planungen nach auf Smart­phones und Tablets vorin­stal­liert zu den Nutzern gelangen – auf Desktop-Rechnern, Conver­tibles und dergleichen lassen sich die einzelnen Pakete aber nachträglich instal­lieren. Derzeit wird natürlich die Preview von Windows 10 voraus­ge­setzt, was aktuell darin begründet liegt, dass man die Versionen über die neue Beta-Funktion des überar­bei­teten Stores für Windows 10 verteilt – aktuell kann es laut Microsoft bei einigen Nutzern noch vorkommen, dass diese nicht über die Suche gefunden werden können, man arbeitet aktuell an einem Fix. Ob die Touch-Apps auch für Systeme mit Windows 8 und älter veröf­fent­licht werden? Nichts genaues weiß man nicht – wetten würde ich darauf aller­dings nicht, zumal Microsoft mit Office 2016 noch in diesem Jahr eine neue Version des „kompletten“ Office-Pakets veröf­fent­lichen wird und die neuen Universal-Apps natürlich auf die Flexi­bi­lität von Windows 10 setzen. 

powerpointtouch

Ich persönlich würde mir wünschen, dass Microsoft diese Touch-Apps von Word, Excel und Power­Point noch etwas dahin­gehend anpasst, dass die Oberfläche auch ohne einen Touch­screen wirklich ansehnlich wird. Zwar funktio­niert alles wie erwähnt auch mit der klassi­schen Maus-Tastatur-Kombi, auf dem Desktop aber bräuchte man keine vergrö­ßerten Bedien­ele­mente – ansonsten würden wir die Anwen­dungen schon ausreichen, zumindest gefällt mir auch die Optik richtig gut. Office Touch für Smart­phones und Tablets soll in den kommenden Wochen verteilt werden – erst einmal muss man hierzu aber natürlich die jewei­ligen Preview-Versionen ausrollen. Ebenfalls erwähnt hat man auch OneNote und Outlook für Windows 10, aller­dings ohne einen Hinweis auf eine Preview-Veröf­fent­li­chung zu geben. 

Download­links:

The next chapter of Office on Windows