Windows 10: So könnt ihr auch weiterhin kostenlos aktualisieren

Marcel Am 31.07.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:13 Minuten

windows-10-surface

Zum 29. Juli endete das kostenlose Upgrade-Angebot für für Nutzer von Windows 7 und 8.1 auf Windows 10. Die ablaufende Deadline sorgte dafür, dass kurz vor Toresschluss noch der ein oder andere Nutzer schnell das Update installiert hat. Ursprünglich wollte Microsoft auf diesem Wege rund eine Milliarde Installationen erreichen, geschafft hat man allerdings „nur“ etwas über 350 Millionen – und das trotz teilweise sehr nervigen Upgrade-Hinweisen. Bereits zum Release im letzten Jahr gab es hier und da böse Zungen, die das „zeitlich begrenzte Free-Upgrade“ lediglich als Marketing-Geblubber abgeschrieben haben und wie es aktuell aussieht, ist es wohl auch der Fall.

Nein, Microsoft hat das „Upgrade Offer“ nicht verlängert, wer jetzt auf bekanntem Wege von Windows 7 oder 8.1 auf Windows 10 aktualisieren möchte, der wird zur Kasse gebeten. Allerdings mit einer Ausnahme: Ist man auf die „Hilfstechniken“, also etwa die Sprachausgabe oder die Bildschirmlupe, angewiesen, dann gibt es das Upgrade weiterhin kostenlos. Microsoft prüft die Tatsache aber wohl nicht, sodass man das ganze sicherlich als eine kleine Farce bezeichnen kann – mit dem Ende des offiziellen Updates hält man die Aussage zum Release ein, ermöglicht aber so weiterhin Nutzern ein kostenloses Update durchzuführen und so die Zahl an Windows-10-Geräten weiter zu erhöhen.

Zum Gratis-Update für Windows 10

Wer also die besagten Hilfstechnologien benutzt (oder sie schon einmal gesehen oder zumindest schonmal etwas von gehört hat), der kann über diese Aktionsseite ein Update-Tool herunterladen, welches lediglich prüft, ob das System Update-berechtigt ist (sprich ob Windows 7 oder 8.1 installiert ist) und startet danach ohne weitere Prüfung den Aktualisierungsprozess einer regulären Windows-10-Installation. Dass es sich hierbei um einen Fehler handelt ist meiner Meinung nach etwas unwahrscheinlich, zumindest wenn das Ziel, die eine Milliarde Installationen zu schaffen, noch irgendwie erreicht werden soll…

windows-10-hilfstechnologien

via WindowsCentral

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface Pro 4 31,24 cm (12,3 Zoll) Tablet-PC (Intel Core i5, 8GB RAM, 256GB, Intel HD Graphics, Windows 10 Pro)
  • Neu ab EUR 1.369,00, gebraucht schon ab EUR 899,00
  • Auf Amazon kaufen*