windows10sperrbildschirmdeaktivieren-1

Windows 10: Sperrbildschirm/Lockscreen deakti­vieren

Am 31.07.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:11 Minuten

Wie auch Windows 8.1 kommt auch Windows 10 mit einem "doppelten" Sperr­bild­schirm daher. Da wäre zum einen natürlich der allseits bekannte und seit jeher vorhandene Login-Bildschirm. Zum anderen gibt es aber auch einen zusätz­lichen Sperr­bild­schirm, welcher nicht nur ein anderes Wallpaper besitzt, sondern auch Benach­rich­ti­gungen, Uhrzeit und ähnliches anzeigt. Auf einem Gerät mit Touch­screen wie Smart­phone oder Tablet sicherlich nicht mehr wegzu­denken, auf dem Desktop aber in meinen Augen unnötig – zumal man diesen erst wegklicken muss, bevor man sich wieder einloggen kann. 

Aber auch hier gilt: Lässt sich bekanntlich deakti­vieren, wenn auch nur auf manuellem Weg über die Registry. Dazu rufen wir das Startmenü auf, geben dort "regedit" ein und öffnen die gefundene Anwendung. Im linken Struk­turbaum klicken wir uns nun durch die Ordner "HKEY_LOCAL_MACHINE → SOFTWARE → Policies → Microsoft → Windows". Hier klicken wir mit der rechten Maustaste auf den Ordner "Windows" und fügen einen neuen Schlüssel mit dem Namen "Perso­na­lization" hinzu. Diesen wählen wir dann aus, klicken im rechten Fensterteil mit der rechten Maustaste hinein und wählen den Punkt "Neu → DWORD-Eintrag (32-bit)". Diesen benennen wir nun "NoLock­Screen", klicken doppelt auf den Eintrag und geben diesem den Wert "1".

Und schon sind wir fertig. Fortan wird der Sperr­bild­schirm beim Abmelden oder Sperren des Rechners nicht mehr einge­blendet – wie gesagt in meinen Augen wesentlich vorteil­hafter, zumindest sehe ich halt keinen Vorteil des Sperr­bild­schirms auf einem Desktop-Rechner. Wollt ihr den Sperr­bild­schirm zu einem späteren Zeitpunkt doch wieder zurück haben, löscht ihr einfach den genannten DWORD-Eintrag oder verseht diesen mit dem Wert "0", fertig.

via DeskModder