Windows 10 auf Werks­ein­stel­lungen zurück­setzen

Am 30.07.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:11 Minuten

windows10reset

Windows 10 besitzt wie auch Windows 8.1 zuvor eine native System-Funktion, um den Rechner wieder auf den Werks­zu­stand zurück­zu­setzen, wobei Microsoft die Funktion etwas erweitert hat. Ein kurzer Rundgang.

Das Zurück­setzen des Systems ist eine recht praktische Sache und erspart einiges an Arbeit. Musste man früher noch die Festplatte zuerst forma­tieren und dann das System neu instal­lieren, um den Rechner verkaufen zu können oder einfach mal wieder „bei 0 anfangen zu können“, so gibt es seit Windows 8 eine derartige Funktion bereits von Haus aus. Dazu müssen wir zuerst einmal die System­ein­stel­lungen von Windows 10 aufrufen (über das Startmenü) und wählen dort den Punkt „Update und Sicherheit„, welchen wir, wie man sehen kann, als letzten Punkt vorfinden.. 

In dieser Ansicht wählen wir aus der linken Seiten­leiste nun den Punkt „Wieder­her­stellung“ aus und bekommen dann auch direkt verschiedene Optionen zur Auswahl – für uns inter­essant ist der erste genannte Punkt namens „Diesen PC zurück­setzen“. Ein Druck auf den dortigen Button „Los geht’s“ blendet nochmal ein kleines Fenster ein, über das wir zwei verschie­den­artige Möglich­keiten an die Hand bekommen und entspre­chend die Auswahl treffen können. 

Die erste Möglichkeit: Eigene Dateien beibe­halten. Hierbei wird Windows auf den Ursprungs­zu­stand zurück­ge­setzt, eure persön­lichen Dateien bleiben jedoch erhalten. Was entfernt wird sind sämtliche Anwen­dungen, ModernUI-Apps und Einstel­lungen. Während sich die Apps nach dem Zurück­setzen wieder aus dem Windows Store heraus instal­lieren lassen, sieht es mit den klassi­schen Desktop-Anwen­dungen aller­dings etwas anders aus: Hier benötigt ihr sowohl ein Instal­la­ti­ons­medium, als auch eventuelle Serien­nummern. Windows weist euch aber nochmal gezielt herauf hin und nennt euch auch die instal­lierten Anwen­dungen, die später nicht aus dem Windows Store instal­liert werden können. 

windows10reset-7

Die zweite Möglichkeit: Alles entfernen. Hierbei handelt es sich quasi um die erwähnte frühere Neuin­stal­lation des Systems – nur, dass es eben wesentlich komfor­tabler und etwas schneller von Statten geht. Auch hier gibt es nochmals eine zusätz­liche Auswahl nach der Art des Löschens. „Nur Dateien entfernen“ löscht die Daten auf der Partition nur einmal im Schnell­durchlauf und ist nur geeignet, falls ihr euren PC selbst weiter verwendet. Wollt ihr ihn hingegen verkaufen, empfiehlt sich Variante 2 namens „Dateien und entfernen und Laufwerk berei­nigen“: Hierbei wird die Festplatte sicher gelöscht, sodass eure Daten später nicht unbefugt wieder­her­ge­stellt werden können. Dauert natürlich deutlich länger, ist aber auch überpro­por­tional sicherer.

windows10reset-6

Und zack, ein paar Klicks weiter und nach einer kurzen Wartezeit legt Windows dann auch schon los. Wie erwähnt kommt beträgt die Dauer des Vorgangs natürlich die nach Option und Auswahl zwischen etwa einer halben Stunde bis hin zu mehreren Stunden bei dem sicheren Löschen. Habt ihr nur Apps und Einstel­lungen entfernt, so gelangt ihr nach der Instal­lation direkt auf den Login-Screen und könnt euch wie zuvor auch wieder einloggen. Habt ihr jedoch das System völlig neu aufsetzen lassen, gelangt ihr zur Erstein­richtung von Windows 10. Wie man es aber auch macht: Meiner Meinung nach deutlich komfor­tabler als die manuelle Neuin­stal­lation von Windows.