Windows 8 SuperMode aka GodMode: Alle Systemeinstellungen auf einen Blick

Marcel Am 21.05.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:44 Minuten

Bildschirmfoto 2013-04-23 um 20.03.36

Windows 7 besitzt bekanntlich eine Möglichkeit, sich sämtliche Systemeinstellungen auf einen Blick und in einem Fenster anzeigen zu lassen, der so genannte GodMode. Auch Windows 8 besitzt – trotz dessen, dass viele Einstellungen auch über die ModernUI-Oberfläche erreichbar sind – solch ein Feature, welches Microsoft laut MSDN Super Mode nennt. Dazu gibt es zwei verschiedene mögliche Wege.

Möglichkeit A: Ihr erstellt auf eurem Desktop einen neuen Ordner und nennt diesen „SuperMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}“ (ohne die Anführungszeichen). Sobald ihr den Namen bestätigt habt, wechselt das Icon und ihr könnt die Systemeinstellungen per Doppelklick öffnen.

Bildschirmfoto 2013-04-23 um 20.01.14

Möglichkeit B: Ihr erstellt eine neue Verknüpfung und gebt als Pfad „%WinDir%\explorer.exe shell:::{F90C627B-7280-45db-BC26-CCE7BDD620A4}“ an; der Rest ist identisch mit Möglichkeit A, nur das Icon ist ein anderes.

Bildschirmfoto 2013-04-23 um 20.01.59

Egal, welchen Weg ihr geht: Beide führen zum gleichen Ergebnis und natürlich kann die so erstellte Verknüpfung nach belieben geändert werden. God Mode, Super Mode, Devil Mode, F*ck Mode – wie ihr wollt.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface Pro 31,24 cm (12,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 der 7. Gen., 8 GB RAM, 256 GB SSD, Windows 10 pro) [neues Modell 2017]
  • Neu ab EUR 1.229,00, gebraucht schon ab EUR 1.049,99
  • Auf Amazon kaufen*