Windows Phone 8.1: Drei-Spalten-Homescreen und Cortana im Video

Marcel Am 03.04.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:31 Minuten

Windows Phone 1

Am gestrigen Abend hat Microsoft auf der Eröffnungskeynote der Entwicklerkonferenz BUILD einen Ausblick auf die Neuerungen in Windows Phone 8.1 gegeben, welches mit zahlreichen Neuerungen aufwarten kann. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, gleich drei Kachel-Spalten auf dem Homescreen eures Windows Phones anlegen zu können. Sah auf der Präsentation ganz nett aus, hier hat man jedoch scheinbar ein Lumia Icon mit seinem fünf Zoll großem Display genutzt, sodass die Frage im Raum stand, ob auch Geräte mit kleinerem Display – wie zum Beispiel das Lumia 620 oder das Lumia 920 – dieses Feature nutzen können und wenn ja, wie es auf diesen Gerät ausseht. Und genau darum dreht sich das erste Video von den Jungs und Mädels von PhoneArea, hier konnte man sich die neue Kachelgröße einmal auf einem Lumia mit 4,5 Zoll anschauen – und ich muss sagen, auch hier sieht es gut aus, sofern man keine Wurstfinger hat, sollten auch die kleinsten Kacheln kein wirkliches Problem darstellen.

Das zweite Video arbeitet einmal in rund acht Minuten den neuen digitalen Assistenten namens Cortana ab. Dieser ist eine Mischung aus Siri und Google Now, hat neben diesen Überschneidungen aber auch ein paar zusätzliche Features als Alleinstellungsmerkmal. So lassen sich mit Cortana natürlich diverse Funktionen des Smartphones aufrufen, Termine erstellen, Suchanfragen ausführen und dergleichen. Das in meinen Augen „Killerfeature“ von Cortana ist jedoch die offene Programmierschnittstelle für Drittentwickler. Während also Siri und Google Now in sich geschlossene Dienste darstellen und nur einen Bruchteil der „echten“ Smartphone-Nutzung darstellen, öffnet sich Microsoft also und bietet so jedem Entwickler die Möglichkeiten, eigene Kommandos implementieren zu können. So könnte zum Beispiel die Frage nach „Was macht Person XY“ das Profil der Person in der Facebook-App öffnen, ebenso könnte es auch für WhatsApp, Twitter, Instagram und Co. eine ganze Reihe an Szenarien geben. Funktioniert natürlich nur, wenn Entwickler diese Chance wirklich nutzen – und hier bin ich einfach mal optimistisch, der Rest von Cortana sieht zumindest recht rund aus, egal wie viele Überschneidungen es zu Siri und Google Now gibt.

via PhoneArena I, PhoneArena II

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto X 2. Generation Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 4.4.4) schwarz
  • Neu ab EUR 123,00, gebraucht schon ab EUR 123,00
  • Auf Amazon kaufen*