Windows Store: Tool schaltet Trial-Apps frei

Marcel Am 27.11.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:41 Minuten

Tzja, so schnell kann es gehen. Mit dem Windows Store wird alles besser, hat Microsoft versprochen. Der geneigte Nutzer kann sich jede Menge Apps nach dem apple’schen System auf’s System laden und damit Entwickler und auch Microsoft entlohnen. Soweit die Theorie. Es gibt jedoch auch eine Menge an Nutzern da draußen, die zwar Support und Co. bekommen wollen, die Apps dann aber für lau. Und jene haben nun auch ein Tool für genau diese Zwecke bekommen.

Denn mit dem Tool Wsservice_crk können nun kostenpflichtige Apps aus dem App Store gecrackt werden. Habt ihr zum Beispiel eine Trial-App, so könnt ihr diese mit dem kleinen Tool zur vollwertigen Version umschiffern. Sideload wird ebenfalls unterstützt, so dass ihr auch direkt gecrackte (oder im Windows Store abgelehnte) Apps installieren könnt.

Updates funktionieren logischerweise dann nicht mehr – was sicherlich viele aufregen wird. Da hat man die Entwickler um ihren verdienten Lohn gebracht und dann kann man deren scheiß gecrackte App nicht einmal aktualisieren. Sowas aber auch. (Bildquelle & via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface 3 7G7-00004 Tablet-pc, 32 GB, 27,4 cm (10,8 inch), Windows 8.1 Pro vorinstallierte Sprachen sind: Spanisch,Portugiesisch,Italienisch
  • Neu ab EUR 339,95, gebraucht schon ab EUR 308,90
  • Auf Amazon kaufen*