WinXCorners: Windows 10 mit aktiven Ecken („Hot Corners“) ausstatten

Lesezeit etwa 1:18 Minuten
winxcorners

Eine Sache unter macOS, die ich über die Jahre zu schätzen gelernt habe, sind die aktiven Ecken, im engli­schen auch als „Hot Corners“ betitelt. Sind und Zweck ist eigentlich einfach: Sobald der Mauszeiger eine der vier Bildschir­mecken erreicht, lässt sich eine bestimmte Funktion aufrufen. In meinem Falle ist das zum Beispiel oben rechts das Anzeigen des Benach­rich­ti­gungs­center, unten links ruft Mission Control auf. Praktische Sache, die das Arbeiten am Desktop-Rechner erleichtern kann. Leider hat Microsoft dies noch nicht erkannt, denn auch Windows 10 kommt ohne aktiven Ecken daher (und das obwohl Microsoft Windows 8 mit aktiven Ecken zum Öffnen der alten Charmbar ausge­liefert hat). 

Aber zum Glück gibt es ja findige Entwickler, die solche Funktionen nachrüsten – wie zum Beispiel das altge­diente Hot Corners oder auch das aktuelle und an Windows 10 angepasste WinXCorners.

winxcorners-windows10-aktive-ecken-1

Einmal gestartet nistet sich das Tool in den Systemtray ein und öffnet auf Wunsch ein kleines Einstel­lungs-Overlay. Hier könnt ihr nun für jede der vier Bildschir­mecken eine der verfüg­baren Funktionen auswählen. Aktuell sind das Anzeige aller Fenster, Öffnen des Action Center, Starten des Bildschirm­schoners und das Ausschalten des Monitors – weitere Aktionen wie zum Beispiel Öffnen des Start­menüs oder ein einfaches Ausloggen des Benutzers wären wünschenswert, auch wenn mit der aktuellen Auswahl wohl die wichtigsten Aktionen abgedeckt sein dürften. 

winxcorners-windows10-aktive-ecken-2

Öffnet ihr das Kontextmenü des Trayicons, findet ihr hinter „Advanced“ noch in paar Einstel­lungs­mög­lich­keiten und Anpas­sungen. Hier könnt ihr einen Countdown aktivieren oder auch eine globale Verzö­gerung festlegen, letzteres auch für jede der einzelnen Ecken – macht zum Beispiel beim Aktivieren des Bildschirm­schoners oder Ausschalten des Monitors Sinn, denn sonst ist es mal „schnell passiert“. Außerdem könnt ihr auch ein eigenes Kommando angeben und ausführen – also zum Beispiel der Start einer bestimmten Anwendung. 

WinXCorners herun­ter­laden

via Caschys Blog