WordPress 3.7: Automatische Updates deaktivieren oder auf Major-Updates ausweiten

Marcel Am 28.10.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:35 Minuten

WordPress 2

Seit ein paar Tagen nun ist Version 3.7 der CMS-Plattform WordPress verfügbar, eines der neuen Features ist die automatische Aktualisierung von Wartungs- und Sicherheitsupdates – soll heißen: Version 3.8 würde nicht automatisch installiert werden, Sicherheitsupdates auf 3.7.1 hingegen schon. In meinen Augen eigentlich eine sinnvolle Implementierung, da somit größere Sicherheitslücken schneller geschlossen werden können ohne Gefahr zu laufen, dass mit einem neuen Major-Release Themes oder Plugins ohne Zutun nicht mehr laufen. Dennoch lässt sich die Auto-Update-Funktion natürlich recht einfach deaktivieren oder auch auf Major-Releases ausweiten.

WordPress: Auto-Updates nicht möglich, Fehler finden

Bei einigen Nutzern wird bezüglich der automatischen Aktualisierung ein Fehler ausgegeben, dass der Server diese Funktion nicht unterstützt – leider gibt es keine weiteren Informationen diesbezüglich. Abhilfe schafft das Plugin Background Update Tester, welches nach der Installation über das Dashboard aufgerufen werden kann und weitere Informationen bereitstellt, mit denen ihr euren Webhoster oder Leuten aus dem Support-Forum auf die virtuellen Nerven gehen könnt.

but

Automatische Updates grundsätzlich deaktivieren

Wer – aus welchen Gründen auch immer – die neue Funktion der automatischen Updates deaktivieren möchte, der kann dies natürlich ebenso machen – auch wenn ich persönlich das Feature für sehr sinnvoll halte. Hierzu müsst ihr in der wp-config.php den Flag „AUTOMATIC_UPDATER_DISABLED“ auf True stellen, heißt also, dass ihr die Datei um die Zeile „define(‚AUTOMATIC_UPDATER_DISABLED‘, true);“ ergänzen müsst. Damit werden sämtliche automatische Updates mit einem Schlag deaktivieren, ungefähr so ratsam, wie die Deaktivierung der UAC in Windows.

wpconfig

Auch Major-Updates automatisch installieren lassen

Standardmäßig werden lediglich so genannte Minor-Releases, also Wartung- und Sicherheitsupdates, installiert – sprich von 3.7.0 auf 3.7.1 oder auf 3.7.2 und so weiter. Updates auf 3.8 zum Beispiel werden als Major-Updates bezeichnet, diese werden von der Auto-Update-Funktion ignoriert. Aber auch diese lassen sich über die wp-config.php aktivieren, natürlich sollte der obere Punkt dabei nicht eingebaut sein. Hierbei lässt sich die Variable sogar noch genauer definieren, im Grunde gibt es drei verschiedene Möglichkeiten:

Sämtliche Updates deaktivieren:

define('WP_AUTO_UPDATE_CORE', false);

Sowohl Minor- als auch Major-Releases automatisch installieren:

define('WP_AUTO_UPDATE_CORE', true);

Nur Minor-Updates installieren lassen (Standard, kann ignoriert werden):

define('WP_AUTO_UPDATE_CORE', 'minor');

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S7 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) gold
  • Neu ab EUR 457,80, gebraucht schon ab EUR 331,18
  • Auf Amazon kaufen*