YouTube-Playlisten von anderen Nutzern als eigene Playlist übernehmen

Marcel Am 02.11.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:03 Minuten

Was für mich persönlich immer ein nettes Feature ist, ist die Suche nach Playlisten wie sie zum Beispiel Spotify oder auch YouTube anbietet. Der Vorteil für mich: Ich muss mir Songs oder Videos nicht selbst mühselig zusammensuchen, sondern kann direkt auf fertige Listen zurückgreifen und finde so unter Umständen noch Songs, die ich bislang nicht kannte.

Klappt eben wie erwähnt auch auf YouTube, hier müsst ihr einfach einen Suchbegriff eingeben und könnt dann über das Dropdown-Menü den Ergebnistyp nach Playlists filtern. Diese kann man natürlich als Lesezeichen speichern, wenn aber der Account des Playlist-Besitzers gelöscht wird, verschwindet auch die liebgewonnene Wiedergabeliste. Die Lösung? Ein kleiner Internetdienst, welcher es euch erlaubt, Playlisten von anderen Nutzern als eigene Playlist zu übernehmen.

cyp1

Die Nutzung der kleinen Webapp ist einfach: Per OAuth muss der Dienst „Copy YouTube Playlists“ mit eurem YouTube-Account verknüpft werden, danach reicht es dann aus, die URL einer Playlist zu kopieren und in das entsprechende Feld einzufügen. Hier kann dann auch noch ausgewählt werden, ob die neu erstellte Playlist privat (also nur für euch) oder öffentlich (auffindbar über die Suche) sein soll. Alles ausgewählt und eingefügt?

Dann reicht ein Klick auf den einzigen Button und schon werden die einzelnen Songs in die neue Playlist kopiert – einfache Sache mit großer Wirkung, vielleicht für den ein oder anderen „Power-User“ ganz praktisch, sodass man den Dienst unbedingt einmal im Hinterkopf behalten sollte.

cyp2

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P10 Smartphone (12,95 cm (5,1 Zoll) Touch-Display, 64 GB Interner Speicher, Android 7.0) Mystic Silver
  • Neu ab EUR 453,20, gebraucht schon ab EUR 426,99
  • Auf Amazon kaufen*