YouTube: Video-Thumbnails in verschiedenen Größen mittels API auslesen

Marcel Am 17.06.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:06 Minuten

Teilt man Blogartikel automatisch, zum Beispiel via Jetpack, oder manuell in den Netzwerken direkt, so wird zum Link und einem kurzen Titel auch ein Bild aus dem Beitrag ausgelesen (oder das Post-Thumbnail genutzt). Funktioniert dank der standardisierten Open Graph-Tags auch ganz gut, zumindest solange ein Beitrag ein Bild besitzt. Ist dies nicht der Fall, zum Beispiel weil dieser neben Text nur ein YouTube-Video besitzt, funktioniert dies nicht – einfach weil die YouTube-Embedded-Codes schlicht kein Vorschaubild mitliefern.

Dennoch gibt es eigentlich eine ganz einfache Möglichkeit, Video-Thumbnails auslesen und anzeigen zu können, denn YouTube besitzt dazu eine eigene API. Oder besser gesagt: eine Thumbnail-URL, die immer gleich aufgebaut ist und über die man die Videovorschau in verschiedenen Auflösungen und nur über die Video-ID aufrufen kann. Jene Video-ID taucht in einer jeden YouTube-URL auf:

  • https://www.youtube.com/watch?v=c4Vvs_JAh04

Im obigen Beispiel wäre c4Vvs_JAh04 eben die Video-ID. Kennt ja sicherlich jeder. Um nun an die dazugehörigen Thumbnails zu gelangen, müssen wir die ID einfach nur in die untenstehenden URLs einfügen:

Das ganze können wir nun nutzen, um beispielsweise das Post-Thumbnail mit einem Vorschaubild zu versehen. Wer ein wenig entwickeln kann und bereits einen Shortcode zur Einbindung von YouTube-Videos nutzt, der kann mithilfe der „API“ natürlich auch das Vorschaubild direkt (für menschliche Nutzer unsichtbar) einbinden lassen, sodass die Netzwerke dieses über die angesprochenen Open Graph-Tags auslesen und nutzen können.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone SE ( (10,2 cm (4 Zoll) Touch-Display, 64 GB, iOS 10) Space Grau
  • Neu ab EUR 540,95, gebraucht schon ab EUR 339,00
  • Auf Amazon kaufen*