Znaps: Magne­ti­scher Stecker für Lightning- und Android-Geräte

Am 17.07.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:51 Minuten

Mit dem MagSafe-Stecker an den MacBooks hat Apple meiner Meinung nach alles richtig gemacht: Dank magne­ti­scher Verbindung sind die Anschluss­kabel schnell und fast Blind an den Anschluss gebracht, bei Zug (zum Beispiel wenn man einmal gegen das Kabel rennt) löst es sich automa­tisch und verhindert so einen größeren Schaden. Etwas, was in der Welt der Technik gerne häufiger adoptiert werden dürfte. Mit Cabin gab es im letzten Jahr schon einmal eine Umsetzung auf Kickstarter, diese erfor­derte aber ein eigenes Case und war eben nur für iPhones gedacht – zumal das Projekt irgendwie nur wenig Regung zeigt. Nun macht sich die nächste MagSafe-Portierung auf, die Massen zu erreichen: Znaps, welches sich derzeit via Kickstarter finan­zieren lässt, wobei man die gewünschte Finan­zie­rungs­summe bei noch ausste­henden 28 Tagen schon so gut wie erreicht haben dürfte. 

11402265_377923825729946_1976825863300381381_o

Bei Znaps handelt es sich um eine Kombi­nation aus Micro-Stecker und Adapter und liegt zum einen in einer Lightning-Version für iPhone und iPad, zum anderen in einer MicroUSB-Version vor, sodass sich der magne­tische Adapter auch mit Android-Smart­phones und anderen Gerät­schaften nutzen ließe. Die Nutzung ist eigentlich simpel: Der Micro-Stecker wird in das Gerät gesteckt, der Adapter auf das Ladekabel und schon lassen sich beide Elemente magne­tisch mitein­ander verbinden. Die Geräte lassen sich so nicht nur mit Strom befeuern, sondern auch synchro­ni­sieren – die beworbene Wasser­dich­tigkeit würde ich nicht auf die Waagschale legen, denn immerhin ist der Anschluss nicht das einzige Element, welches wasser­dicht sein sollte.

Der Micro-Stecker im Smart­phone schaut zwar etwa 1,5 Milli­meter aus dem Gehäuse heraus und ist sicherlich Geschmack­sache, aufgrund der geringen Höhe würde ich aber mal behaupten, dass es kaum störend ist – zumal die Hersteller betonen, dass man das Gerät weiterhin mit üblichen Hüllen nutzen kann. 

11402419_374933686028960_8247644104996483586_o

Ich für meinen Teil finde die Lösung aber sehr schick und praktisch umgesetzt. Auch der Preis spricht eigentlich für die Znaps-Adapter: Auf der Projekt­seite lassen sich die einzelnen Adapter und Stecker bereits vorbe­stellen, für einen Micro-Stecker werden 3,50 US-Dollar fällig, für den Ladestecker-Adapter 6,50 USD – macht also zusammen runde 10 USD pro Teil, zuzüglich mehr Adaptern für weitere Ladekabel. Wer das Projekt jetzt via Kickstarter finan­ziert spart nochmals einen Euro oder bezahlt 15 USD für ein Paket aus Connector und 2 Adaptern. Nur nicht wundern: Die Preise sind in kanadi­schen Dollar angegeben, weswegen der Preis etwas höher erscheint.

Ich für meinen Teil finde die Sache sehr inter­essant und habe direkt mal zugeschlagen – die Lieferung soll im November erfolgen und natürlich melde ich mich dann nochmal zurück.

Znap-Projekt­seite auf Kickstarter

via APPge­fahren