Calendars von Readdle erhält Integration von Zoom & Hangouts, Mitarbeiter-Kalender und mehr

Marcel Am 03.06.2020 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:13 Minuten

Die Kalender-App für iOS aus dem Hause Readdle, namentlich Calendars, hat ein paar neue Funktionen spendiert bekommen, die die Zusammenarbeit im Team erleichtern soll.

Calendars by Readdle konnte mit seiner schlichten Oberfläche und der früh implementierten Termineingabe in natürlicher Spracheingabe schon früh Punkte bei den Nutzern sammeln, irgendwann kam dann aber Fantastical und so zog es sicherlich einige Nutzer wieder weg – wobei die Beliebtheit von Calendars ungebrochen war. Mit dem Sprung auf ein Abo-Modell mit völlig aus der Bahn geflogenen Preisvorstellungen der Flexibits-Entwickler dürften Apps wie besagtes Calendars aber wieder einen enormen Zulauf bekommen haben. Die App gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen: Kostenlos mit In-App-Kauf oder als direkte Kauf-App. Zwei Apps im App Store, die aber funktionell bei getätigtem Kauf identisch sind. Nun hat man eine Reihe an Features implementiert, mit denen – in aktuellen Corona-Zeiten wenig überraschend – die Zusammenarbeit im Team optimiert werden soll.

So hat man beispielsweise die Videochat-Tools Zoom, Hangouts und GoToMeeting implementiert. Natürlich nicht nativ, vielmehr kann nun bei Erstellung eines neuen Termins ein entsprechender Anruflink generiert werden. Dieser wird den Termindetails hinzugefügt, sodass alle Teilnehmer bequem darauf zugreifen können. Außerdem erhaltet ihr pünktlich zum Beginn des Videocalls eine Benachrichtigung auf euer Smartphone und könnt euch über diese direkt in die Konferenz einwählen. Über die Auswahl der Dienste kann man sicherlich streiten, Zoom hat aber trotz aller Datenschutzkritik enorme Nutzungszahlen vorzuweisen und andere Dienste lassen wohl eine passende Schnittstelle vermissen. Die Idee ist aber durchaus positiv.

Darüber hinaus könnt ihr nun auch die Kalender eurer Teamkollegen in Calendars einbetten. Der Vorteil dieser Lösung: Ihr könnt euch Anrufe sparen, wenn der Kollege bereits gemäß Kalender in einem Termin ist – umgekehrt sollte dies natürlich auch der Fall sein. Auch bei der Suche nach einem passenden Termin erleichtern diese Kalendereinblicke die Arbeit. Ist leider etwas witzlos geraten, denn zur Nutzung wird ein G-Suite-Konto vorausgesetzt. Falls es aber doch für euch interessant sein sollte: Das Feature ist eigentlich Teil der Premium-Version der Kalender-App. Gilt übrigens auch für die Integration der Video-Dienste, allerdings hat man sich hierbei auch für eine Verteilung an Kostenlos-Nutzer entschieden. Dies gilt bis zum Ende der Corona-Zeit, wann auch immer dies ist – wer das Feature aber in dieser Zeit einmalig nutzt, der behält dieses dauerhaft.

Auch abseits der Corona-Home-Office-Funktionen gibt es noch zwei kleinere Neuerungen. Eine von diesen ist ein überarbeiteter Dialog für die Erstellung neuer Termine. Man hat hier nicht jeden Stein umgedreht, die Ansicht mit all ihren verfügbaren Details aber optimiert, wirkt allesamt etwas schneller erreichbar und frischer. Die natürliche Eingabe von Terminen (z.B. Kaffee morgen um 15 Uhr) ist natürlich weiterhin priorisiert integriert. Auch neu: Erhaltet ihr eine Termineinladung, erhaltet ihr nun eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone, die euch neben Einsicht in die Termindetails auch direkte Optionen bietet, die Termineinladung (vielleicht) zu bestätigen oder gar abzulehnen. Für die rein private Nutzung ist sicherlich nur der überarbeitete Termineditor nennenswert, insgesamt aber ein rundes Update mit entsprechendem Fokus – vor allem wenn man bedenkt, wie lange Calendars bereits von Readdle fleissig weiterentwickelt und verbessert wird.

‎Kalender von Readdle: Planer
‎Kalender von Readdle: Planer
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: Kostenlos+
‎Calendars 5 von Readdle
‎Calendars 5 von Readdle
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: 7,99 €+

Quelle Readdle

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.