Feedly bringt zehn Neuerungen für Google-Reader-Veteranen

Marcel Am 28.03.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:00 Minuten

Die Jungs von Feedly geben ordentlich Gas und haben sich vom ersten Tag an den Google-Reader-Veteranen gewidmet – dank Google gibt es in Sachen RSS scheinbar einen neuen Aufschwung. Man wolle auf die Nutzer hören, so der O-Ton von Feedly und so hat man in der vergangenen Nacht eine Reihe an Neuerungen in den Feedreader eingebaut, welche größtenteils auf Feedbacks von Nutzern zurückzuführen sind.

Bildschirmfoto 2013-03-28 um 10.50.46

Man hat nun die Ansicht der einzelnen Artikel ein wenig aufgeräumt; so kann man nun schnell zwischen den einzelnen Ansichten wechseln und das Icon zum Markieren des Artikels wird nun dauerhaft links eingeblendet. Auch der Kontrast von ungelesenen und gelesen Artikeln wurde etwas verbessert, diese lassen sich nun besser unterscheiden.

Bildschirmfoto 2013-03-28 um 10.51.06

Die linke Spalte wurde auch etwas aufgeräumt und ermöglicht nun ein alphabetisches Sortieren eurer Feeds. Außerdem? Per „n“ und „p“ lässt sich durch die Artikel vor und zurück springen, über „?“ bekommt ihr alle Shortcuts angezeigt. Die LinkedIn-Integration wurde verbessert, der Speicherverbrauch optimiert und zu guter Letzt wurde die Erweiterung für den Firefox auf die gleiche Codebasis gebraucht wie die Chrome-Erweiterung.

Viele Dinge, die sich offenbar viele Nutzer gewünscht haben. Was ich mir wünschen würde? Eine Webapp, damit man nicht immer auf die Erweiterungen angewiesen ist und die Freigabe der Nomandy-API, damit Entwickler diese auch so langsam in ihre Apps integrieren können – denn so viel Feedly auch anpasst, ich nutze den Dienst, der von App-Entwicklern am breitesten unterstützt wird. (Quelle)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • HTC U Play Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll), 16 MP Frontkamera, 32GB Speicher, Android) Schwarz
  • Neu ab EUR 288,87, gebraucht schon ab EUR 231,00
  • Auf Amazon kaufen*