OS X 10.11 „El Capitan“ offiziell vorgestellt: Die wichtigsten Neuerungen

Marcel Am 08.06.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:44 Minuten

0c0d62ce1f06d92ae80743d30bf14d7d3ad70d48_xlarge

Wie erwartet hat Apple als ersten Punkt auf der heute eröffneten WWDC 2015 den Nachfolger von OS X Yosemite vorgestellt: OS X 10.11 „El Capitan“, benannt nach einem Monolith im Yosemite-Nationalpark.

Wie bereits im Vorfeld vermutet hat Apple den Schwerpunkt von OS X 10.11 nicht auf eine Reihe an neuen, großen Features gesetzt, sondern auf Stabilität, Performance und punktuellen Verbesserungen. „El Capitan“ soll Apps 1.4x schneller starten als Yosemite, das Wechseln zwischen Apps soll doppelt so schnell werden. Auch die von iOS bekannte Grafikschnittstelle Metal wird zukünftig Einzug in das Desktop-System finden, des Weiteren gibt es jedoch auch noch eine ganze Reihe an kleineren Verbesserungen, die eine nette Sache sind. Angefangen bei der nativen Mail.app, die nun wie die iOS-Version Gesten für die Mail-Liste erhält, sodass man Mails nun per Swipe-Geste löschen oder als gelesen markieren kann.

Auch der Safari-Browser hat eine kleine Neuerung erhalten, denn Browser-Tabs lassen sich nun auch anpinnen – jau, ist von Chrome bekannt, funktioniert (bei mir) auf dem Mac aber seit Jahren nicht zuverlässig. Die System-Suche Spotlight lässt sich nun skalieren und wurde ebenfalls aufgewertet: So zeigt euch Spotlight zum Beispiel anhand eures aktuellen Aufenthaltsortes entsprechende Informationen zum Wetter an und auch Suchanfragen in natürlicher Sprache können interpretiert werden. So könnt ihr zum Beispiel nach „Dokumente aus Juli“ oder ähnlichem suchen – nicht nur in Spotlight, sondern in nahezu jeder App.

os-x-10-11-el-capitan-8

Die größte Neuerung – und meine Lieblings-Neuerung – betrifft aber das Fenster-Management. Mit „Split Modes“ ist es möglich, Fenster schnell und einfach per Drag’n’Drop an einen der Bildschirmränder links oder rechts anpinnen und in der Größe ändern zu können. Kennt der ein oder andere sicherlich von Windows, hier war Aero Snap eines meiner Lieblings-Features – der Unterschied besteht im Grunde nur darin, dass die Fenstergrenze durch einen mit der Maus repositionierbaren Trenner auch optisch geteilt wird.

os-x-10-11-el-capitan-5

Insgesamt eben wie gesagt eher punktuelle Verbesserungen, vor allem aber „Split Modes“ könnte einige Apps vom Mac werfen. OS X 10.11 „El Capitan“ wird ab Herbst wie gewohnt kostenlos verteilt. Registrierte Entwickler erhalten ab heute Abend eine erste Beta, der öffentliche Beta-Test wird ab Mitte/Ende Juli gestartet. Unterstützt werden dürfen sicherlich alle Macs, die auch mit Mavericks beziehungsweise Yosemite ausgestattet werden konnten – soll heißen: iMac ab Mid 2007, MacBook Pro ab Mid 2007, MacBook Air ab Late 2008, Mac mini ab Early 2009 und alle Geräte, die neuer sind.

Quelle Apple

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple AirPort Express Basisstation (Wi-Fi zertifiziert 802.11n, Ethernet-Anschluss, USB 2.0)
  • Neu ab EUR 99,95, gebraucht schon ab EUR 47,95
  • Auf Amazon kaufen*