WP-Appbox 3.1.1: Universal Windows Store und Apple Watch

Am 16.07.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:14 Minuten

wp-appbox_display_1544x800px

Mein WordPress-Plugin WP-Appbox hat aktuell ein Update auf die Version 3.1.1 spendiert bekommen, mit dem sich unter anderem der neue Universal Windows Store nutzen lässt, auch Watch-Apps sind im Gepäck.

Die sicherlich größte Änderung erst einmal vorab: Microsoft hat im Verlauf des heutigen Morgens den neuen Universal Windows Store veröf­fent­licht, mit dem es für Desktop- und Phone-Apps nur noch einen einheit­lichen App Store gibt. Die Imple­men­tierung des neuen Stores ging recht zügig und es sind alle Infor­ma­tionen beige­blieben, dennoch gibt es ein paar Punkte, die man diesbe­züglich erwähnen sollte und muss. Punkt 1: Mobile Screen­shots sehen nicht mehr ganz so „mobil“ aus, da Microsoft diese in der Breite anpasst mit einem breiten Rahmen versieht. Muss man leider so anzeigen, ist von Microsoft im Gegensatz zu Google und Apple unschön gelöst.

Netflix
Entwickler: Netflix, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot

Eine weitere Info betrifft die alten Store-IDs: Ich habe den Store-Tag „window­s­phone“ und „windowsstore“ zusam­men­gefügt, sodass ihr nun nur noch einen einzigen Button für „windowsstore“ vorfindet werdet. Die alten „window­s­phone„-Tags habe ich umgebaut, sodass diese weiterhin funktio­nieren, auch mit den alten IDs. Dies ist aller­dings nur bei Windows-Phone-Apps gegeben, alte IDs von Apps für Windows 8.1/RT funktio­nieren nicht mehr. Leider weiß man nicht, wie lange Microsoft die Umleitung selbst am Leben hält, daher ist auf Dauer eine Anpassung der IDs sicherlich nicht verkehrt. Erst einmal wird es aber so (zumindest für die alten Phone-Apps) funktio­nieren.

Eine weitere größere Änderung betrifft aber auch den Apple App Store. Ich habe die Mechanik hier ebenfalls umgebaut: Weg von der iTunes-JSON-API, hin zum „klassi­schen“ auslesen des HTML-Codes, wie es auch bei den anderen Stores der Fall ist. Der Grund: Apple hat die JSON-API seit jeher nicht mehr angepasst, In-App-Käufe, Watch-Apps und dergleichen tauchen hier gar nicht mehr auf, sodass ich mich für den Schritt entschieden habe. Dafür aber lassen sich nun eben auch Watch-Apps anzeigen. Screen­shots werden an die iPhone- und iPad-Screen­shots angereiht, ebenso findet sich ein kleines Watch-Icon im App-Icon. 

Wer möchte, der kann über den Tag „id-watch“ auch nur die Screen­shots der Watch-App anzeigen lassen. Sieht im Falle des Short­codes „[ appbox appstore 718043190-watch screen­shots]“ dann eben so aus: 

Ansonsten gibt es nur ein paar kleinere Optimie­rungen, auch der Reload-Link innerhalb einer Artikel­vor­schau lässt sich nun nutzen. Ich hoffe, das Update läuft wie gewünscht und auch das Apple-Watch-Icon wird bei jedem korrekt angezeigt, CSS ist ja leider manchmal etwas unvor­her­sehbar (wenngleich ich diese Version schon seit einer ganzen Hand voll Wochen nutze :P). Ansonsten: Kurze Meldung hier in den Kommen­taren oder via Twitter und ich kümmere mich darum. Leider haben ein paar Funktionen noch keinen Einzug finden können, aber aufgrund des neuen Windows Stores musste ich leider reagieren.

Update zu Version 3.1.1: Ich habe direkt mal ein kleines Update nachge­schoben. So lässt sich die Ausgabe der Screen­shots nun auch bei Windows Store Apps anpassen: Einfach ein „-mobile“ oder „-desktop“ an die App-ID hängen, schon werden nur die entspre­chenden Screen­shots angezeigt. Außerdem sollten alte Badges und App-IDs nun auch lokali­siert sein und der Pebble-App-Store wurde wieder entfernt, da man im Hause Pebble ordentlich umgebaut hat und keinen Zugriff mehr auf die Daten via einfacher HTTP-Abfrage bietet. 

WP-Appbox
Entwickler: Marce­lismus
Preis: Kostenlos