Apple-Updates: OS X 10.9.3 und iTunes 11.2, Sync von Kontakten und Kalendern ohne iCloud wieder möglich

Marcel Am 15.05.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:43 Minuten

osxupdate

Vor wenigen Minuten hat Apple gleich zwei Updates für Mac-Nutzer ausgerollt: Zum einen OSX 10.9.3, zum anderen iTunes 11.2. iTunes 11.2 bringt in erster Linie Verbesserungen für Podcast-Hörer mit sich, so gibt es hier eine verbesserte Navigation in Form der neuen Tabs „Ungespielt“ und „Feed“, es lassen sich einzelne Folgen auf dem Mac sichern und auf Wunsch nach der Wiedergabe automatisch löschen lassen. Darüber hinaus wurde ein Fehler behoben, welcher nach einer Genius-Aktualisierung auftrat und iTunes komplett einfrieren ließ.

OS X 10.9.3 bringt unter anderem eine verbesserte Unterstützung der 4K-Anzeige auf dem Mac Pro (Ende 2013) und MacBook Pro Retina (Ende 2013), eine optimierte Zuverlässigkeit bei VPN-Verbindungen über IPsec und Safari 7.0.3 mit sich. Des Weiteren hat man nun auch wieder den USB-Sync für Kontakte und Kalendern zwischen einem Mac und einem iDevice zurückgebracht, welche man mit dem Release von OS X „Mavericks“ aus dem System entfernt hat und was für einen kleinen Aufschrei gesorgt hat. Beide Updates stehen ab sofort wie gewohnt über den Mac App Store bereit.

cn3q7

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Sabrent USB HUB - 4-Port USB 3.0 Hub für iMac (2012 und später) Schlanker einteiliger-Unibody (HB-IMCU)
  • Neu ab EUR 24,99
  • Auf Amazon kaufen*